Publikationen

SHS IN WORT UND SCHRIFT

Hier finden Sie, sortiert nach den Themen Coaching, Change, Führung und Management, einen umfassenden Einblick in unsere Publikationen.
Sofern verfügbar, können Sie sich die Artikel und Informationen direkt herunterladen.

 

COACHING

  • 2016
  • Heidrun Strikker: Coaching-Kompetenzen für Mentorinnen und Mentoren, Neues Wissen mit Lebenserfahrung verbinden
    Erschienen in: Wegener et al. (Hrsg.): Coaching als individuelle Antwort auf gesellschaftliche Entwicklungen, Springer Verlag, Wiesbaden 2016, S. 215-224.
    Download
  • Dr. Frank Strikker: Coaching-Qualifizierungen, Zwischen individuellem Gusto und Master-Studium
    Erschienen in: Wegener et al. (Hrsg.): Coaching als individuelle Antwort auf gesellschaftliche Entwicklungen, Springer Verlag, Wiesbaden 2016, S. 415-425.
    Download
  • 2015
  • Dr. Frank Strikker: Rezension zu „Kosten-Nutzen-Analyse von Coachingmaßnahmen“
    Dr. Frank Strikker zu einer Untersuchung von Annette-Christina Kopatz: Kosten-Nutzen-Analyse von Coachingmaßnahmen. Tools, Prozess und Wertschöpfung. (2013 erschienen im Schacher Verlag Achen). Die Herausforderung besteht vor allem darin, dass die Autorin ein klassisches „people business“ mit ökonomischen Kategorien analysieren möchte.Der Ansatz ist als innovativ zu bewerten, da die Autorin quantitative und qualitative Forschungsmethoden trianguliert (kombiniert)
    Die Rezension ist erschienen in: Coaching-Magazin 2/2015.
    Download

  • Uwe Böning/Frank Strikker: Ist Coaching nur Reaktion auf gesellschaftliche Entwicklungen oder auch Impulsgeber?
    Angesichts des rasanten, weltweiten Booms von Coaching ist es fraglich, ob die strikte Trennung zwischen arbeitsweltbezogenem Coaching und anderen Coaching-Formen aufrechterhalten werden kann. Das gemeinsame Element ist die professionelle Beratung und Begleitung von Personen in ihrem jeweiligen gesellschaftlichen Kontext. In einer Welt immer schnelleren technischen Fortschritts bietet Coaching einen Freiraum zur psychologischen Selbstreflexion.
    Es ist der Kommunikationsmodus einer Welt, in der lebenslanges Lernen und permanente Entwicklung lebensnotwendig geworden sind. Daher hat Coaching eine Bedeutung für die zukunftsorientierte Entwicklung der Gesellschaft: In der Schule, in der beruflichen Aus-, Fort- und Weiterbildung, im Gesundheitswesen, in Politik und Verwaltung, im Alltagsleben und in der Wirtschaft leistet Coaching einen Beitrag zur Komplexitätsreduktion und zur Emanzipation des Individuums aus vorgegebenen gesellschaftlichen Rastern.
    Download
  • Coaching Studieren. Akademisierung im Business Coaching
    Das Angebot an Coaching-Ausbildungen ist zwar groß und unterschiedlich,
    doch finden sich darunter bisher kaum akademische Coaching-Ausbildungen.
    Dabei existiert hierfür eine Nachfrage bspw. seitens Bachelorabsolventen, die den Mastertitel erwerben möchten oder gar einer Promotion entgegen streben. Zudem bietet gerade eine Akademisierung aufgrund ihrer inhärenten wissenschaftlichen Standardisierung und Anerkennung die Chance, Coaching als Profession zu etablieren.
    Download
  • 2013
  • Frank Strikker: Rezension zu Bettina Schiessler
    Dr. Frank Strikkers  Rezension zu Bettina Schiessler (2010). „Coaching als Maßnahme der Personalentwicklung. Aktuelle Praxis, Analyse und wissenschaftlicher Ansatz für eine einheitliche Coachingmethodik“ erschien im Newsletter 2/2013. Der Newsletter 2/2013 erschien am 19.02.2013 und ging an 31.161 Empfänger. (www.coaching-newsletter.de)
    Download
  • Louisa Reisert: Persönlichkeitsinstrumente im Coaching
    Der Artikel gibt einen Überblick über den Einsatz von Persönlichkeitsinstrumenten im Coaching. Er erläutert die aktuelle Situation, gibt einen Überblick über verschiedene Persönlichkeitsinstrumente, über deren Funktionen und die Herausforderungen, die sich bei deren Einsatz stellen.Reisert, Louisa (2013): Persönlichkeitsinstrumente im Coaching.
    www.coaching-globe.net (Stand: 02.01.2013)
    Download
  • Dr. Frank Strikker, Graessner: Professionalisierung für Coaches
    Berater sollen die Methoden ihres Handwerkes beherrschen und eine fundierte Ausbildung mitbringen. Prof. Dr. Gernot Graessner und Dr. Frank Strikker von der Euro-FH erklären in junior-consultants, wie eine Professionalisierung im Business-Coaching sichergestellt werden kann und welche Konsequenzen sich daraus für die Beraterbranche ergeben.
    Download
  • 2012
  • Heidrun Strikker: Strategisches Kleiden
    Heidrun Strikker (2012): Strategisches Kleiden, in: Ursel Braun: Tiefe Einblicke, Menschen und ihre Kleidung. Bad König.
    Das Karriere-Kleid. Wenn eine weiß, wie es aussieht, dann sie.Heidrun Strikker hat es in der Bertelsmann AG bis in den Vorstandsstab geschafft. Im Jahr 2002 hat sie eine Coaching-Agentur gegründet. Sie macht Führungskräfte fit für den Weg nach oben und beweist ihnen, dass die Entscheidung für den richtigen Hosenanzug wichtiger Bestandteil der Aufstiegskompetenz.
    Download
  • 2010
  • Mathias Hofmann: Methoden der Humanistischen Psychologie
    Studienbrief zum Fernstudium Business Coaching und Change Management an der Euro-FH (Europäische Fernhochschule Hamburg).Beitrag: Transaktionsanalyse, Autor: Mathias Hofmann. S. 26-40. Weitere Autoren: Susanne Klein, Helen Menges, 2010
  • Frank Strikker: Rezension zu Sven Kaufel: Verhaltensentwicklung bei Führungskräften
    Rezension zu Kaufel, Sven (2009): Verhaltensentwicklung bei Führungskräften, Empirische Untersuchungen zur Wirkung von ‚Coaching (ISBN 978-3-8381-06012-0 erschienen 2010 im Coachingmagazin.
    Der vorliegende Band ist die Dissertation des Autors, die an der Helmut-Schmidt-Universität in Hamburg angenommen worden ist. Im Mittelpunkt steht die Frage, ob Coaching und/oder 360°-Feedback bei Führungskräften Verhaltensänderungen bewirken können.
    Im ersten, theoretischen Teil der Arbeit werden vielfältige Untersuchungen über 360°-Feedback und damit verbundenen Verhaltensfortschritten präsentiert, analysiert und inhaltlich ausführlich kommentiert. Der Leser erhält einen breiten und vor allem empirisch begründeten Überblick zur bisherigen Forschung über 360°-Feedback. Ergänzend wird die Effektivität von Coaching untersucht, um zu eruieren, welche Faktoren im Coaching zielführend wirken.
    In diesem Teil der Arbeit werden zudem insbesondere zwei psychologische Konzepte sehr detailliert analysiert: Selbstaufmerksamkeit und Selbstregulation. Beide Ansätze werden vor allem unter dem Aspekt der Verhaltensänderung untersucht. Dem Autor ist zu danken, dass er neben deutschen auch internationale Studien berücksichtigt und somit ein umfassendes Bild über die bis dato erstellten Studien zusammenfasst, wobei in erster Linie empirisch belegte Studien referiert werden.Da die Daten der Studien sehr differenziert präsentiert werden, vermittelt die Analyse insgesamt eine hohe Transparenz.Im Anschluss an die für eine Dissertation übliche Darstellung des methodischen Ansatzes für die Untersuchung werden die Rahmenbedingungen der eigenen Forschung erläutert. In einer quasi-experimentellen Feldstudie wird das Führungsverhalten von 108 militärischen Führungskräften einen Monat vor und zwei Monate nach einer zweiwöchigen Coaching-Maßnahme mit Hilfe eines in das Verfahren integrierten 360°-Feedbacks gemessen. Die Coaching-Maßnahme wird als Führungsbegleitung in militärischen Organisationen beschrieben und weist daraufhin, dass es sich um Offiziere innerhalb der Bundeswehr handelt. Die Aussagekraft der Untersuchung wird verstärkt durch den Einsatz einer Kontrollgruppe von 35 Offizieren, die zwar in derselben Einheit angesiedelt sind, die aber keine Coaching-Maßnahme erhalten haben.
    Untersucht werden in diesem Zusammenhang vor allem die Auswirkungen unterschiedlicher Ausgangsniveaus von Selbst-Fremdbild-Differenzen der Führungskräfte auf deren Entwicklungspotenzial. Die Hypothesen der Untersuchung werden präzise hergeleitet und inhaltlich begründet.Bei den Ergebnissen kann die Studie präzise belegen, dass der größte Einfluss auf die Wirksamkeit von Coaching durch Nachhaltigkeit erreicht wird.Diese Nachricht wird Personalentwickler und Coachs freuen, dennoch hebt der Autor hervor: Nachhaltigkeit muss unbedingt mit einer entsprechenden Qualität verknüpft sein.Im Ausblick diskutiert der Autor seine Ergebnisse sehr reflektiert und weist zu Recht auf die (relative) Begrenztheit seiner Aussagen hin, da die Stichprobe sich auf ausschließlich männliche Probanden in einer spezifischen Organisation (Militär) konzentriert. Trotz dieser Einschränkung ist die Studie als ein bemerkenswerter und empirisch ausgesprochen detailliert belegter Schritt in die Diskussion um Evidence-based-Coaching sehr zu begrüßen.
    Dr. Frank Strikker
  • Kerstin Heidelmann: Organisationsinduzierte Anlässe im Business Coaching
    Studienbrief zum Fernstudium Business Coaching und Change Management an der Euro-FH (Europäische Fernhochschule Hamburg).Beitrag: Coaching im Change. Autorin: Kerstin Heidelmann. S. 43-58. Weitere Autoren: Dr. C. Heidsiek, Dr. A. Schreyögg, U. Volkmer, 2010
  • Heidrun Strikker: Wort halten und Zutrauen
    Erschienen in: Merk et.al. (Hg): Werteorientierte Personalarbeit, Bielefeld 2010
    Harte Vorgaben, ein ungewöhnlicher Kaskadeprozess und die Veränderungskompetenz eines mittelständischen Unternehmens
    Download
  • Frank Strikker und Melanie B. Flore: Systematisierung von Coaching Tools
    Erschienen in: Heidsiek, Charlotte/Petersen, Jendrik (Hrsg.):
    Organisationslernen im 21. Jahrhundert. Festschrift für Harald Geißler.
    Frankfurt a. Main 2010, S. 139 – 151 PETER LANG Verlag
    Download
  • Strikker, Frank (Hrsg): Human Ressource im Wandel
    Human Ressource (HR) bietet mehr als auf den ersten Blick zu sehen ist: HR reagiert auf Change Prozesse, agiert vorausschauend, fördert neue Ideen oder gestaltet sich selbst neu.
    Der Band reflektiert die strategische Rolle und Aufgabe der HR in Veränderungsprozessen und fragt nach, welche Position HR zukünftig im Unternehmen einnehmen wird. Im Fokus stehen die Beteiligten, ihre Aktivitäten und Verarbeitungsformen im Change Management und die Profilierungsmöglichkeiten von HR.
    Die Autoren motivieren HR-Mitarbeiter, ihre Ideen dem Management vorzustellen und mit ihm zu kooperieren. Akteure aus HR berichten aus der Praxis und stellen branchenübergreifende Beispiele vor.
    Preis: 29,90 €, Umfang: 205 Seiten
    ISBN: 978-3-7639-4230-5 (Print)
    ISBN: 978-3-7639-4226-8 (E-Book)Inhaltsverzeichnis im PDF-Download
    Download
  • 2009
  • Frank Strikker: Coaching im Change – Interview im CampusRadio der Universität Bielefeld 2009
    Unternehmer und Geschäftsführer müssen ihre Firmen heute schneller und stärker als früher neuen Marktbedingungen anpassen. Dafür müssen sie wiederholt weitreichende Entscheidungen treffen, und das oftmals im Alleingang. Dieser Umgang des Managers mit ständigem Wandel wird häufig mit dem Begriff Change Management umschrieben. Dr. Frank Strikker von der Universität Bielefeld erklärt, wieso viele Manager sich in dieser Situation Unterstützung von außen holen, indem sie einen Coach engagieren.
    Dr. Frank Strikker ist Vertretungsprofessor an Fakultät für Erziehungswissenschaft – Arbeitsgruppe Weiterbildung und Bildungsmanagement, Arbeitsgruppe Weiterbildung und Bildungsmanagement – der Universität Bielefeld. Strikker ist selbständig als Trainer, Berater, Coach. Zu seinen Schwerpunkten zählen hierbei Begleitung, Steuerung und Kommunikation bei Change-Prozessen sowie Führungstrainings und Coaching für Führungskräfte. Er ist geschäftsführender Gesellschafter von SHS CONSULT. Seit 2005 gehört er zur wissenschaftlichen Leitung des Fernstudiums Coaching und Moderation des Zentrums für wissenschaftliche Weiterbildung (ZWW) an der Universität Bielefeld. Derzeit arbeitet er an einer Weiterentwicklung des Fernstudiums zum Masterstudium „Business Coaching und Change Management?, das künftig von der Europäischen Fernhochschule Hamburg (Euro-FH) in Kooperation mit der Universität Bielefeld angeboten wird.
    Download
  • Anja Leao, Mathias Hofmann (Hg.): Fit for Change Band 2
    40 praxisbewährte Tools und Methoden im Change für Trainer, Moderatoren, Coaches und Change Manager
    Juli 2009, 400 Seiten, kt., ISBN 978-3-936075-93-9.
    Zweiter Band der Fit für Change-Reihe mit 40 neuen kompakten und praxisbewährten Tools und Interventionen für die Bewältigung von Change-Projekten und -Prozessen. Die Tools sind entlang von acht Change-Phasen dargestellt und nach Zeitaufwand, Reifegrad des Teams, Komplexität des Tools, Kontext oder erforderlicher Vorerfahrung des Trainers nachschlagbar. Dabei variieren die dargestellten Techniken von der Anwendung in Einzelberatungen bis hin zum Einsatz in großen Gruppen.
    ‚Fit for Change II‘ bietet eine kompakte, übersichtliche, in der unternehmerischen Praxis nutzbare Hilfestellung für das Change Management. Mit diesen Tools arbeiten die Profis. 26 erfahrene Berater, Trainer und Coaches stellen ihr fachliches Know-how in der Begleitung von Change-Prozessen zur Verfügung: 40 praxiserprobte Methoden und Modelle

    • zur Analyse und Diagnose, Strategieentwicklung und Prozessplanung,
    • bei der Integration und Motivation der Beteiligten,
    • zur Zielentwicklung im Projektmanagement,
    • bei der Kommunikation im Unternehmen,
    • im Umgang mit Emotionen, mit Hemmnissen und Widerständen,
    • zur Konfliktklärung und Kulturentwicklung,
    • zur Gestaltung einer konstruktiven Feedback-Kultur,
    • zur Prozessbegleitung und zur Auswertung.

    Ein 8-Phasen-Modell für Change-Prozesse ordnet die Tools: Zu jeder Phase eines Veränderungsprojektes werden verschiedene Methoden angeboten. Der Leser erhält passgenaue Werkzeuge zum aktiven Managen seiner Change-Prozesse. Nutzen Sie diese Tools in Planungsgruppen, in Workshops, Projekten und bei der Kommunikation in Change-Prozessen, lassen Sie sich von Kollegen zu neuen Ideen inspirieren. Gewinnen Sie als Manager Einblick in die methodische Vorgehensweise der Trainer und Moderatoren und verbinden Sie diese mit Ihrer Strategie.

  • 2008
  • Frank Strikker (2008): Coaching im Change, Veränderungsprozesse gezielt managen
    Frank Strikker (2008) Coaching im Change, Veränderungsprozesse gezielt managen. In: Richard Merk (Hrsg.): Coachingprozesse – Theorie und Praxis. Beiträge zur Fachtagung am 12. März 2008 in der Fachhochschule des Mittelstandes (FHM), Bielefeld
    ISBN 3-937149-21-X
  • Strikker, Strikker 2008: Blended Learning und virtuelles Coaching
    Strikker, Frank/Strikker, Heidrun: Blended Learning und ‚Virtuelles Coaching-Supervision‘ in der Coachingausbildung. Überlegungen und erste Erfahrungen. In: Geißler, Harald (Hrsg.): E-Coaching. Schneider Verlag Hohengehren Baltmannsweiler 2008
  • Bongartz 2008: Coaching im Change
    Studienbrief zum Fernstudium Coaching und Moderation ZWW e.V. Universität Bielefeld, Kerstin Bongartz 2008.
  • 2007
  • Coaching im 21. Jahrhundert
    Kritische Bilanz und zukünftige Herausforderungen in Wissenschaft und Praxis.
    Ziel Verlag, Augsburg 2007, ISBN 978-3-037210-95-7
    Autor (Hrsg.): Dr. Frank Strikker
    Download
  • Heidrun Strikker, Komplementär-Coaching
    Mensch und System komplementär verbinden. Junfermann Verlag, Reihe Coaching und Beratung, Paderborn 2007, ISBN 978-3-87387-669-9
    Autorin: Heidrun Strikker
    Rezension zu Komplementär Coaching von Andrea Thedorff
    Rezension von Andrea Weitz, Fachhochschule des Mittelstandes Bielefeld im Coaching-Newsletter von Christopher Rauen
  • Anja Leão / Mathias Hofmann, Fit for Change
    44 angewandte Methoden und Modelle im Change für Coaching, Führung, Moderation und Training, Verlag managerSeminare April 2007, ISBN 978-3-936075-59-5.
    2. Auflage 2009
    Autoren (Hrsg.): Anja Leão / Mathias Hofmann
  • TOP-BOTTOM Tischgespräche
    In: Leão,A./Hofmann,M. (Hrsg.): Fit for Change. 44 angewandte Methoden und
    Modelle im Change für Coaching, Führung, Moderation und Training, Verlag
    managerSeminare April 2007, S.152-161
    Autorin: Heidrun Strikker
  • TOP-BOTTOM-KOMPAKT  Change-Workshop
    In: Leão,A./Hofmann,M. (Hrsg.): Fit for Change. 44 angewandte Methoden und
    Modelle im Change für Coaching, Führung, Moderation und Training, Verlag
    managerSeminare April 2007, S.142-151
    Autorin: Heidrun Strikker
  • TOP-BOTTOM  Change-Interviews strategisch platzieren
    In: Leão,A./Hofmann,M. (Hrsg.): Fit for Change. 44 angewandte Methoden und
    Modelle im Change für Coaching, Führung, Moderation und Training, Verlag
    managerSeminare April 2007, S.108-116
    Autorin: Heidrun Strikker
  • Body, Mind, Heart & Soul „Weiche Faktoren hart gerechnet“ Der Return on
    Invest für Coaching Maßnahmen
    In: Strikker, F. (Hrsg.). Coaching im 21. Jahrhundert. Kritische Bilanz und
    zukünftige Herausforderungen in Wissenschaft und Praxis. Ziel Verlag,
    Augsburg 2007, S.166-191
    Autorin: Anja Leão
  • Distance- / Online Coaching
    Studienbrief zum Fernstudium Coaching und Moderation
    ZWW Universität Bielefeld, 2007
    Autorin: Anja Leão
  • Roadmap for Change
    In: Leão,A./Hofmann,M.(Hrsg.). Fit for Change. 44 angewandte Methoden und Modelle im Change für Coaching, Führung, Moderation und Training, Verlag managerSeminare, April 2007, S.256-259
    Autoren: Dr. Frank Strikker / Kerstin Bongartz
  • 2006
  • Coaching – Philosophie und Formen
    Vortrag auf der BOW Weiterbildungsbörse Bielefeld 2.9.2006
    Autor: Dr. Frank Strikker
    Download
  • 2005
  • Gesprächsführung im Coaching
    Studienbrief zum Fernstudium Coaching und Moderation
    ZWW Universität Bielefeld, 2005
    Autorin: Anja Leão
  • Aufgaben des Coaches
    Studienbrief zum Fernstudium Coaching und Moderation
    ZWW Universität Bielefeld, 2005
    Autorin: Anja Leão
  • Auftragscoaching
    Studienbrief zum Fernstudium Coaching und Moderation
    ZWW Universität Bielefeld, 2005
    Autoren: Heidrun Strikker / Susanne Klein
  • Coachinganlässe
    Studienbrief zum Fernstudium Coaching und Moderation
    ZWW Universität Bielefeld, 2005
    Autoren: Heidrun Strikker / Susanne Klein
    Fallbearbeitung
    Studienbrief zum Fernstudium Coaching und Moderation
    ZWW Universität Bielefeld, 2005
    Autor: Mathias Hofmann
  • Internes versus externes Coaching
    Studienbrief zum Fernstudium Coaching und Moderation
    ZWW Universität Bielefeld, 2005
    Autoren: Anja Leao / Heidrun Strikker
  • Marketing und Akquisition
    Studienbrief zum Fernstudium Coaching und Moderation
    ZWW Universität Bielefeld, 2005
    Autoren: Dolf Predmerski / Dr. Frank Strikker
  • Interventionsmethoden im Coaching
    Studienbrief zum Fernstudium Coaching und Moderation
    ZWW Universität Bielefeld, 2005
    Autorin: Anja Leao
  • NLP – Neurolinguistisches Programmieren
    Studienbrief zum Fernstudium Coaching und Moderation
    ZWW Universität Bielefeld, 2005
    Autorin: Heidrun Strikker
  • Nutzenaspekt des Coachings
    Studienbrief zum Fernstudium Coaching und Moderation
    ZWW Universität Bielefeld, 2005
    Autorin: Petra Kochs
  • Performance
    Studienbrief zum Fernstudium Coaching und Moderation
    ZWW Universität Bielefeld, 2005
    Autoren: Dr. Gundl Kutschera / Heidrun Strikker
  • Sprachorientierte Verfahren
    Studienbrief zum Fernstudium Coaching und Moderation
    ZWW Universität Bielefeld, 2005
    Autoren: Mathias Hofmann / Heidrun Strikker
  • Transaktionsanalyse
    Studienbrief zum Fernstudium Coaching und Moderation
    ZWW Universität Bielefeld, 2005
    Autor: Mathias Hofmann
  • Vertragsbeziehungen
    Studienbrief zum Fernstudium Coaching und Moderation
    ZWW Universität Bielefeld, 2005
    Autor: Dr. Frank Strikker
  • Vom Kontrakt zum Vertragsabschluss
    Studienbrief zum Fernstudium Coaching und Moderation
    ZWW Universität Bielefeld, 2005
    Autor: Dr. Frank Strikker
  • Balanced Coaching
    Vortrag auf der International HR-Conference, Cairns, Australia 18.06.2005
    Making a difference, in the world of differences. Balanced Coaching – the mixture is the key of success.
    Autorin: Anja Leão
  • 2004
  • Führung und Personalentwicklung bei virtuellen Netzwerken
    In: Geißler, K.-H./ Laske, S./Orthey, A. (Hrsg.). Handbuch Personalentwicklung. Konzepte, Methoden und Strategien. 93. Ergänzungslieferung, Loseblattsammlung. Köln 2004
    Autor: Dr. Frank Strikker
  • 2002
  • Auftragscoaching oder: die Tücken der Dreiecksbeziehung
    In: Graf, J. (Hrsg.). Manager Seminare 2003, das Jahrbuch der Management-Weiterbildung, managerSerminare, Bonn 2002
    Autoren: Heidrun Strikker / Dr. Susanne Klein
  • 1997
  • Commitment – wenn Worten Taten folgen
    In: Hofmann,L.M./Linneweh,K./Streich,R.K.(Hrsg.): Erfolgsfaktor Persönlichkeit. C.H.Beck Verlag. München 1997
    Autorin: Heidrun Strikker

CHANGE

  • 2017
  • Dr. Kerstin Heidelmann: Familienunternehmen im Change – Studie Kurzfassung
    Download
  • 2016
  • Mathias Hofmann: Strategisch Stress managen. Die Organisation und das Personal in bewegten Zeiten belastbar halten. In: PersonalEntwickeln, 204. Erg.Lfg. April 2016
    In diesem Beitrag erfahren Sie,

    • gute Gründe für ein strategisches Stress-Management in Organisationen
    • welche Theorien und Modelle des Stress-Managements für Organisationen nützlich sind,
    • was eine resiliente Organisation auszeichnet und welche Rolle Führungskräften und Stress-Lotsen dabei zukommt,
    • wie sie Stressoren einer Organisation analysieren können,
    • wie Sie ein Projekt zum strategischen Stress-Management gestalten können.

    Download

  • 2015
  • Mathias Hofmann, Susanne Recknagel, Louisa Reisert, Friederike Michel: Stress-Kompass  Strategisches Stress-Management für Ihr Unternehmen aufbauen – Konzepte und Umsetzung
    Dieses Buch liefert erstmals einen umfassenden strategischen Ansatz, Stressmanagement genauso selbstverständlich im Unternehmen zu etablieren wie Vertriebsstrategien oder Qualitätsstandards. Es gilt, Gesunderhaltung und Wohlbefinden als Change-Projekt im Unternehmen anzugehen. Die Autoren zeigen, wie dessen Umsetzung fundiert von der Projektplanung und -steuerung über ein zündendes Kick-off bis zum konkreten Umsetzen der einzelnen Maßnahmen funktioniert und wirksam ineinander greift. Sehr viel Platz räumen sie dabei den Schulungskonzepten, Tools und Methoden ein, um das Stressmanagement dort zur Wirkung zu bringen, wo es nötig ist: beim einzelnen Mitarbeiter. Wie sehen Maßnahmen aus, um Führungskräfte, Mitarbeiter und Teams stressresistenter zu machen? Wie lassen sich interne Multiplikatoren erfolgreich schulen, um krankmachenden Stress gar nicht erst entstehen zu lassen? Darauf gibt das Buch eine Fülle von praxisbewährten Antworten.
    managerseminare.de/Stress-Kompass
  • 2014
  • Heidrun Strikker: Interventionsarchitektur im Change. in A.Leao m(Hg). Trainer-Kit Reloaded 2014
    Die wichtigsten Theorien, Beratungsformate, Prozessdarstellungen – und ihre Anwendung im Seminar. Verlag managerSeminare Bonn 2014 ISBN 978-3-941965-86-7
    www.managerseminare.de/eBooks
  • Dr. Frank Strikker: Transformationale Führung. In: A.Leao m(Hg). Trainer-Kit Reloaded 2014
    Dr. Frank Strikker:  Transformationale Führung. In: A. Leao (Hg.): Trainer-Kit Reloaded.
    Die wichtigsten Theorien, Beratungsformate, Prozessdarstellungen – und ihre Anwendung im Seminar. Verlag managerSeminare Bonn 2014 ISBN 978-3-941965-86-7
    www.managerseminare.de/eBooks
  • Dr. Frank Strikker: Interventionsdesign im Change. In A.Leao (Hg). Trainer-Kit Reloaded 2014
    Dr. Frank Strikker:  Interventionsdesign im Change. In: A. Leao (Hg.): Trainer-Kit Reloaded.
    Die wichtigsten Theorien, Beratungsformate, Prozessdarstellungen – und ihre Anwendung im Seminar. Verlag managerSeminare Bonn 2014 ISBN 978-3-941965-86-7
    www.managerseminare.de/eBooks
  • Strikker, H., Kesseler, F.P., Strikker, F.: Empowerment fördern, neue Firmenkultur etablieren, Nachhaltigkeit sichern. 2014
    Heidrun Strikker, Franz Peter Kesseler, Frank Strikker: Empowerment fördern, neue Firmenkultur etablieren, Nachhaltigkeit sichern. In: Organisationsberatung, Supevision, Coaching, , 21. Jg. 2014
    Zusammenfassung: Während vielen Veränderungsprozessen eine definierte Prozessarchitektur mit klaren Zielsetzungen und strategischen Vorgaben unterlegt ist, die in erster Linie die Führung des Unternehmens als Zielgruppe anspricht, wird in diesem mittelständischen Unternehmen ein systemischer Beratungsansatz mit hoher Beteiligung und organisch wachsendem Veränderungs-management realisiert.
    Ein Veränderungsprozess, der von Beginn an auf das Empowerment der Mitarbeitenden setzt, dient zwei parallel verlaufenden Zielen: der Entwicklung einer neuen Organisation und der Anschlussfähigkeit zu den Erfahrungen in der ursprünglichen Organisation. Diese dialektische Herausforderung wird im beschriebenen Praxisbeispiel durch eine iterative Prozessarchitektur aufgenommen.
    Video: Erwartungen an Führungskräfte
    Download
  • 2013
  • Kerstin Heidelmann: Veränderungen in Familienunternehmen gestalten, Heidelberg 2013
    Veränderungen in Familienunternehmen gestalten
    Komplementäre Kommunikation von Eigentümern und Fremdmanagern
    Während allgemein für Change Management in Unternehmen verschiedene Ansätze vorliegen, existieren bisher nur wenige Einsichten in die Gestaltung von Veränderungen in langjährigen Familienunternehmen. In der Forschungsarbeit unserer Gesellschafterin Dr. Kerstin Heidelmann werden auf Basis systemtheoretisch-konstruktivistischer Grundannahmen Erkenntnisse über kommunikative Gestaltungsmöglichkeiten von Unternehmensleitern in Veränderungen von Familienunternehmen gewonnen.
    Insgesamt 30 Top-Manager (Familieneigner und Fremdmanager) aus 15 international agierenden Mehrgenerationen-Familienunternehmen haben sich in Interviews an der Studie beteiligt.
    Aus den Ergebnissen werden vier Kernthesen zum kommunikativen Einfluss hybrider Unternehmensleitungen aufgestellt. Insbesondere die Veränderungsbereitschaft der Familieneigner, die Komplementarität im Teamaufbau, die Förderung kollektiven Wissens durch permanenten Austausch und der persönliche Dialog als Kernelement der Kommunikation erscheinen für eine kommunikative Veränderungsgestaltung in langjährigen Familien- unternehmen zentral.
    Download
  • Hofmann, Strikker, Timmermann; Return on Investment im Change Management
    In diesem Studienheft geht es RoI im Change Management, also um eine ökonomische Betrachtungsweise von Change-Prozessen. Damit wird auch die Messproblematik von Change-Prozessen einbezogen und eine mögliche Messzahl „Return on Change“ erläutert. Ein konkretes Beispiel wird ausführlich dargestellt, erläutert und kritisch reflektiert, so dass sowohl die potentiale als auch die Grenzen einer derartigen Betrachtungsweise deutlich werden.
  • 2011
  • Mathias Hofmann: Change Controlling, Bremen 2011
    Wismarer Beiträge zum Consulting (Hrsg. v. Wilke, Neumann, Zeis, Schubert) Band 2,  Europäischer Hochschulverlag, Bremen 2011
    Gegenstand dieses Buches ist es, Methoden zur Erfolgsbewertung im Change Managements zu reflektieren und ihre Anwendbarkeit an einem praktischen Fall beispielhaft zu überprüfen. Angeregt wurde diese Untersuchung durch die von Change-verantwortlichen Managern immer wieder geäußerte Zweifel, dass Change-Projekte nicht schlüssig evaluierbar seien und wegen ihrer jeweiligen Einzigartigkeit auch kein sinnvolles Prozesscontrolling denkbar wäre. Die systematische Bewertung eines Veränderungsvorhabens im betriebswirtschaftlichen Kontext und eine auf wissenschaftlichen Erkenntnissen beruhende Evaluation ist in der Praxis wenig verbreitet. Gleichzeitig weisen Manager Change-Projekten eine relativ geringe Erfolgsrate zu – offensichtlich ohne harte Daten. Mathias Hofmann nutzt seine langjährige Erfahrung als Berater in Change-Projekten zur Entwicklung von Konzepten zum Erfolgs- und Prozess-Controlling und analysiert die Umsetzung in einem konkreten Change-Projekt. Darüber hinaus untersucht er, wie ein Change-Controlling in einem üblichen Beratungsprojekt umsetzbar ist und welche Aufwände und Auswirkungen hiermit verbunden sind. Er liefert so für Change-Manger, Berater und Controller die wichtigen Anknüpfungspunkte zur praktischen Anwendung in der Praxis des Change Managements.
  • Heidrun Strikker und Ulrike Melzer: Sich in die Karten schauen lassen
    In A.Leao, H. Sass-Schreiber: EQ-Tools. Die besten 42 Führungswerkzeuge zur Entwicklung von Emotionaler Intelligenz. S. 332-343
    Instrumente zum spezifischen Feedback mit Hilfe der Karten von Insights Discovery
  • Frank Strikker: Börse der Fähigkeiten
    In A.Leao, H. Sass-Schreiber: EQ-Tools. Die besten 42 Führungswerkzeuge zur Entwicklung von Emotionaler Intelligenz. S. 185-192
    Miteinander und voneinander lernen.
  • Mathias Hofmann: Hurry Up, Mr. Perfect! Führungskräfte motivieren ihre Mitarbeiter
    In A.Leao, H. Sass-Schreiber: EQ-Tools. Die besten 42 Führungswerkzeuge zur Entwicklung von Emotionaler Intelligenz. S. 314-325 Arbeitsstile der Mitarbeiter wahrnehmen und weiterentwickeln. Stärken wahrnehmen und über die Prozessebene das operative Tun qualifizieren. Eine Anwendung der Transaktionanalyse auf das konkrete Führungshandeln.
  • M. Hofmann und F. Strikker: Leading Change und Mikropolitik
    Studienbrief der Europäischen Fernhochschule Hamburg im Master-Studiengang Business-Coaching und Change Management.
    Aus dem Inhalt:

    • Anforderung an die Führungskraft im Change
    • Führungsmodelle
    • Mikropolitik im Unternehmen
    • Führungsaufgaben in verschiedenen Phasen von Veränderungsprozessen.
  • 2010
  • Heidrun Strikker: Wort halten und Zutrauen
    Erschienen in: Merk et.al. (Hg): Werteorientierte Personalarbeit, Bielefeld 2010
    Harte Vorgaben, ein ungewöhnlicher Kaskadeprozess und die Veränderungskompetenz eines mittelständischen Unternehmens
    Download
  • Heidrun und Frank Strikker: Botschafter des Wandels
    In der Zeitschrift Human Ressource Manager in der Ausgabe Februar/März 2010
    Veränderungen in Firmen können Arbeitnehmer verunsichern. Wie Personalmanager dies vermeiden können, erläutern Heidrun und Frank Strikker
    Download
  • Hofmann, Mathias: Durch Veränderungen lernen, durch Lernen verändern
    In Jürgen Graf (Hrsg.): Seminare 2010, das Jahrbuch der Management-Weiterbildung, Bonn 2010, S. 87-102
    Zwischen Changemanagement-Prozessen auf Unternehmensebene sowie den Lernprozessen Einzelner besteht eine enge Wechselwirkung, die über den Erfolg einer nachhaltigen Unternehmensentwicklung entscheidet. Wie gelingt es einem Unternehmen, die verschiedenen Lernebenen Individuum, Gruppe und Gesamtorganisation so zu synchronisieren, dass der gemeinsame Lern- und Veränderungsprozess eine konstruktive Richtung bekommt, Dynamik gewinnt und zu einer Selbstverständlichkeit wird?
    Download
  • Strikker, Frank (Hrsg): Human Ressource im Wandel
    Human Ressource (HR) bietet mehr als auf den ersten Blick zu sehen ist: HR reagiert auf Change Prozesse, agiert vorausschauend, fördert neue Ideen oder gestaltet sich selbst neu.
    Der Band reflektiert die strategische Rolle und Aufgabe der HR in Veränderungsprozessen und fragt nach, welche Position HR zukünftig im Unternehmen einnehmen wird. Im Fokus stehen die Beteiligten, ihre Aktivitäten und Verarbeitungsformen im Change Management und die Profilierungsmöglichkeiten von HR.
    Die Autoren motivieren HR-Mitarbeiter, ihre Ideen dem Management vorzustellen und mit ihm zu kooperieren. Akteure aus HR berichten aus der Praxis und stellen branchenübergreifende Beispiele vor.
    Preis: 29,90 €, Umfang: 205 Seiten
    ISBN: 978-3-7639-4230-5 (Print)
    ISBN: 978-3-7639-4226-8 (E-Book)
    Inhaltsverzeichnis im PDF-Download
    Download
  • 2009
  • Strikker, Frank und Strikker, Heidrun: Herausforderung an Coaching
    Strikker, Frank und Strikker, Heidrun: Herausforderung an Coaching im Change und in der Krise. In: Bernd Birgmeier (Hrsg): Coachingwissen. Denn Sie wissen nicht, was Sie tun VS Verlag für Sozialwissenschaften Wiesbaden 2009
  • Frank Strikker: Coaching im Change – Interview im CampusRadio der Universität Bielefeld 2009
    Unternehmer und Geschäftsführer müssen ihre Firmen heute schneller und stärker als früher neuen Marktbedingungen anpassen. Dafür müssen sie wiederholt weitreichende Entscheidungen treffen, und das oftmals im Alleingang. Dieser Umgang des Managers mit ständigem Wandel wird häufig mit dem Begriff Change Management umschrieben. Dr. Frank Strikker von der Universität Bielefeld erklärt, wieso viele Manager sich in dieser Situation Unterstützung von außen holen, indem sie einen Coach engagieren.
    Dr. Frank Strikker ist Vertretungsprofessor an Fakultät für Erziehungswissenschaft – Arbeitsgruppe Weiterbildung und Bildungsmanagement, Arbeitsgruppe Weiterbildung und Bildungsmanagement – der Universität Bielefeld. Strikker ist selbständig als Trainer, Berater, Coach. Zu seinen Schwerpunkten zählen hierbei Begleitung, Steuerung und Kommunikation bei Change-Prozessen sowie Führungstrainings und Coaching für Führungskräfte. Er ist geschäftsführender Gesellschafter von SHS CONSULT. Seit 2005 gehört er zur wissenschaftlichen Leitung des Fernstudiums Coaching und Moderation des Zentrums für wissenschaftliche Weiterbildung (ZWW) an der Universität Bielefeld. Derzeit arbeitet er an einer Weiterentwicklung des Fernstudiums zum Masterstudium „Business Coaching und Change Management?, das künftig von der Europäischen Fernhochschule Hamburg (Euro-FH) in Kooperation mit der Universität Bielefeld angeboten wird.
    Download
  • Anja Leao, Mathias Hofmann (Hg.): Fit for Change Band 2
    40 praxisbewährte Tools und Methoden im Change für Trainer, Moderatoren, Coaches und Change Manager
    Juli 2009, 400 Seiten, kt., ISBN 978-3-936075-93-9.
    Zweiter Band der Fit für Change-Reihe mit 40 neuen kompakten und praxisbewährten Tools und Interventionen für die Bewältigung von Change-Projekten und -Prozessen. Die Tools sind entlang von acht Change-Phasen dargestellt und nach Zeitaufwand, Reifegrad des Teams, Komplexität des Tools, Kontext oder erforderlicher Vorerfahrung des Trainers nachschlagbar. Dabei variieren die dargestellten Techniken von der Anwendung in Einzelberatungen bis hin zum Einsatz in großen Gruppen.
    ‚Fit for Change II‘ bietet eine kompakte, übersichtliche, in der unternehmerischen Praxis nutzbare Hilfestellung für das Change Management. Mit diesen Tools arbeiten die Profis. 26 erfahrene Berater, Trainer und Coaches stellen ihr fachliches Know-how in der Begleitung von Change-Prozessen zur Verfügung: 40 praxiserprobte Methoden und Modelle

    • zur Analyse und Diagnose, Strategieentwicklung und Prozessplanung,
    • bei der Integration und Motivation der Beteiligten,
    • zur Zielentwicklung im Projektmanagement,
    • bei der Kommunikation im Unternehmen,
    • im Umgang mit Emotionen, mit Hemmnissen und Widerständen,
    • zur Konfliktklärung und Kulturentwicklung,
    • zur Gestaltung einer konstruktiven Feedback-Kultur,
    • zur Prozessbegleitung und zur Auswertung.

    Ein 8-Phasen-Modell für Change-Prozesse ordnet die Tools: Zu jeder Phase eines Veränderungsprojektes werden verschiedene Methoden angeboten. Der Leser erhält passgenaue Werkzeuge zum aktiven Managen seiner Change-Prozesse. Nutzen Sie diese Tools in Planungsgruppen, in Workshops, Projekten und bei der Kommunikation in Change-Prozessen, lassen Sie sich von Kollegen zu neuen Ideen inspirieren. Gewinnen Sie als Manager Einblick in die methodische Vorgehensweise der Trainer und Moderatoren und verbinden Sie diese mit Ihrer Strategie.

  • Hofmann, Portong: Kulturwandel im öffentlichen Dienst durch leistungsorientierte Vergütung
    Mathias Hofmann und Thomas Portong beschreiben, wie sich die Stadtverwaltung Lemgo der Herausforderung gestellt hat, die leistungsorientierte Vergütung nach TVÖD nach Vorgabe der Tarifparteien einzuführen. Das entwickelte Bewertungs-System wurde unter aktiver Beteiligung der Führungskräfte mit den Instrumenten des Change Managements implementiert und und den Beteiligten eingeführt. Der Praxisbericht lädt ein zur Diskussion der Kulturentwicklung und weiteren Gestaltung leistungsorientierter Vergütung in der öffentlichen Verwaltung.
    Download
  • 2008
  • Frank Strikker (2008): Coaching im Change, Veränderungsprozesse gezielt managen
    Frank Strikker (2008) Coaching im Change, Veränderungsprozesse gezielt managen.  in: Richard Merk (Hrsg.): Coachingprozesse – Theorie und Praxis. Beiträge zur Fachtagung am 12. März 2008 in der Fachhochschule des Mittelstandes (FHM), Bielefeld
    ISBN 3-937149-21-X
  • Bongartz 2008: Coaching im Change
    Studienbrief zum Fernstudium Coaching und Moderation ZWW e.V. Universität Bielefeld, Kerstin Bongartz 2008
  • Böttcher, Kesseler, Dr. Frank Strikker: Be number one.
    Corinna Böttcher, Dr. Franz Peter KESSELER, Dr. Frank STRIKKER: Be number one. Kommunikation und Motiivation in einem dynamischen Change Prozess. In: OrganisationsEntwicklung Heft 3/2008 S. 50-59
    Breite Kommunikation, hohe Partizipation und nachhaltiges Engagement der Führungskräfte sind die Kennzeichen des Change Prozesses in einem TOP 5 Pharmaunternehmen. Die Business Unit zeichnet sich durch ihre Umsatzstärke, ihre Marktmacht und durch die große Anzahl der Außendienstmitarbeiter aus, doch sowohl die Leistung nach außen (zum Markt) als auch nach innen (Mitgestaltungsmöglichkeiten der Mitarbeiter) war verbesserungswürdig. Trotz einer temporär belastenden Reorganisation gelang es, den Change Prozess konsequent umzusetzen. Die kommunikativen und motivationalen Maßnahmen bieten spannende Anregungen für andere Change Prozesse.
    Download
  • 2007
  • Coaching im 21. Jahrhundert
    Kritische Bilanz und zukünftige Herausforderungen in Wissenschaft und Praxis.
    Ziel Verlag, Augsburg 2007, ISBN 978-3-037210-95-7
    Autor (Hrsg.): Dr. Frank Strikker
    Download
  • Komplementär-Coaching
    Mensch und System komplementär verbinden. Junfermann Verlag, Reihe Coaching und Beratung, Paderborn 2007, ISBN 978-3-87387-669-9
    Autorin: Heidrun Strikker
    Rezension zu Komplementär Coaching von Andrea Thedorff
    Rezension von Andrea Weitz, Fachhochschule des Mittelstandes Bielefeld im Coaching-Newsletter von Christopher Rauen
  • Fit for Change
    44 angewandte Methoden und Modelle im Change für Coaching, Führung, Moderation und Training, Verlag managerSeminare April 2007, ISBN 978-3-936075-59-5.
    2. Auflage 2009
    Autoren (Hrsg.): Anja Leão / Mathias Hofmann
  • TOP-BOTTOM  Tischgespräche
    In: Leão,A./Hofmann,M. (Hrsg.): Fit for Change. 44 angewandte Methoden und
    Modelle im Change für Coaching, Führung, Moderation und Training, Verlag
    managerSeminare April 2007, S.152-161
    Autorin: Heidrun Strikker
  • TOP-BOTTOM-KOMPAKT Change-Workshop
    In: Leão,A./Hofmann,M. (Hrsg.): Fit for Change. 44 angewandte Methoden und
    Modelle im Change für Coaching, Führung, Moderation und Training, Verlag
    managerSeminare April 2007, S.142-151
    Autorin: Heidrun Strikker
  • TOP-BOTTOM  Change-Interviews strategisch platzieren
    In: Leão,A./Hofmann,M. (Hrsg.): Fit for Change. 44 angewandte Methoden und
    Modelle im Change für Coaching, Führung, Moderation und Training, Verlag
    managerSeminare April 2007, S.108-116
    Autorin: Heidrun Strikker
  • Steuerungsgruppe
    In: Leão,A./Hofmann,M.(Hrsg.). Fit for Change. 44 angewandte Methoden und Modelle im Change für Coaching, Führung, Moderation und Training, Verlag managerSeminare, April 2007, S.62-67
    Autoren: Mathias Hofmann / Dr. Frank Strikker
  • Roadmap for Change
    In: Leão,A./Hofmann,M.(Hrsg.). Fit for Change. 44 angewandte Methoden und Modelle im Change für Coaching, Führung, Moderation und Training, Verlag managerSeminare, April 2007, S.256-259
    Autoren: Dr. Frank Strikker / Kerstin Bongartz
  • Durch Veränderungen lernen, durch Lernen verändern
    Individuelles und organisationales Lernen im Change. In: Leao, A./ Hofmann, M. (Hrsg): Fit for Change, 44 angewandte Methoden und Modelle im Change für Coaching, Führung, Moderation und Training, Verlag managerSeminare April 2007.
    Autor: Mathias Hofmann
    Download
  • Kommunikationsmanagement bei einem Change Projekt
    In: Bentele, G./ Piwinger, M./ Schönborn, G. (Hrsg.): Kommunikationsmanagement.
    27. Erg.-Lieferung, Beitrag 3.44 19.02.2007, Verlag Wolters-Kluwer, 2007
    Autor: Kerstin Bongartz / Dr. Frank Strikker
  • 2006
  • Erfolgsfaktoren für Change-Prozesse
    Umgang mit Kommunikation und Paradoxien. In: Laske,S./Orthey,A./Schmid,M. (Hrsg.): Handbuch „PersonalEntwickeln“. 106. Ergänzungslieferung. Köln 2006
    Autoren: Dr. Frank Strikker / Kerstin Bongartz
    Download
  • Weiterbildungsorganisationen im Wandel
    Markt-, Prozess-, Organisations- und Inhaltsperspektive. In: Grundlagen der Weiterbildung (GdW), Loseblattsammlung Ph 66 Nr.4.60.10.1, 2006
    Autoren: Dr. Frank Strikker / Prof. Dr. Dieter Timmermann
  • 2005
  • Projektmanagement in der Ausbildung
    In: Cramer,G./Schmidt,G./Wittwer,W.(Hrsg.): Ausbilder-Handbuch.
    Aufgaben, Strategien und Zuständigkeiten für Verantwortliche in der Aus- und Weiterbildung. 23. Ergänzungslieferung, Deutscher Wirtschaftsdienst Köln, Februar 2005
    Autor: Mathias Hofmann
  • Coachinganlässe
    Studienbrief zum Fernstudium Coaching und Moderation
    ZWW Universität Bielefeld, 2005
    Autoren: Dr. Frank Strikker / Heidrun Strikker
  • 2004
  • Führung und Personalentwicklung bei virtuellen Netzwerken
    In: Geißler, K.-H./ Laske, S./Orthey, A. (Hrsg.). Handbuch Personalentwicklung. Konzepte, Methoden und Strategien. 93. Ergänzungslieferung, Loseblattsammlung. Köln 2004
    Autor: Dr. Frank Strikker
  • Ausbilder führen Verhandlungen
    In Cramer,G./Schmidt,G./Wittwer,W.(Hrsg.): Ausbilder-Handbuch, Aufgaben, Strategien und Zuständigkeiten für Verantwortliche in der Aus- und Weiterbildung. Ergänzungslieferung,
    Deutscher Wirtschaftsdienst, Köln 2004
    Autor: Mathias Hofmann
  • 2003
  • Customer Relationship Management: Kundenwissen entscheidet Wettbewerb
    In: Pharma Marketing Nr. 11/03 vom 17. November 2003 S. 32ff.
    Autoren: Dr. Wilfried Edlich / Mathias Hofmann
    Download
  • Führung in organisationalen Tauschgemeinschaften
    In: H. Geißler (Hrsg.). Balanced Organisation, Luchterhand, Neuwied/Köln/München 2003
    Autor: Dr. Frank Strikker / C. Hoffmann
  • 2002
  • Komplexität managen – Zur Steuerung kommunaler Suchthilfeplanung
    In: Koordinationsstelle Sucht des LWL, afög (Hg.): Kommunale Suchthilfeplanung:
    Strategien, Werkzeuge, Praxisberichte, Münster 29./30.4.2002.
    Autor: Mathias Hofmann
  • 2001
  • Konsequente Kundenorientierung – Der Turbo für jede Unternehmensentwicklung
    in: Kundenorientierung in vernetzten Unternehmen. Erfolgsfaktor im Käufermarkt. Hrsg. vom Bildungswerk der ostwestfälisch-lippischen Wirtschaft ? BOW e.V., Verlag W. Bertelsmann. Bielefeld 2001
    Autor: Dr. Frank Strikker
    Download
  • 2000
  • Dem Standard die Stirn bieten
    Umgang mit Komplexität im Entwicklungsprozess einer öffentlichen sozialen Einrichtung. Symposium Manage the Change ? Matthias Sell Management Training, Hannover 26.8.2000
    Autor: Mathias Hofmann
    Download
  • 1998
  • Netzwerkmanagement? Führung in der Lernenden Organisation
    In: H. Geißler u.a. (Hrsg.). Organisationslernen konkret, Luchterhand. Frankfurt a.M. 1998
    Autor: Dr. Frank Strikker
  • 1996
  •  Von lean zu learn –  Lernende Unternehmen und Berufliche Bildung
    In »Berufsausbildung« Juni 1996
    Autorin: Heidrun Strikker

FÜHRUNG

  • 2014
  • Dr. Frank Strikker: Rezension zu „Fit for Leadership“
    Dr. Frank Strikker zu einem Buch über Führung, dass sich sowohl für einen guten Überblick als auch eine intensive Auseinandersetzung anbietet: R. Streich (2013): Fit for Leadership. Wiesbaden: Springer Gabler.
    Die Rezension ist erschienen in: Coaching-Magazin 4/2014.
    Download
  • Dr. Frank Strikker: Transformationale Führung. In: A.Leao m(Hg). Trainer-Kit Reloaded 2014

    Dr. Frank Strikker:  Transformationale Führung. In: A. Leao (Hg.): Trainer-Kit Reloaded. die wichtigsten Theorien, Beratungsformate, Prozessdarstellungen – und ihre Anwendung im Seminar. Verlag managerSeminare Bonn 2014 ISBN 978-3-941965-86-7
    www.managerseminare.de/eBooks

  • Strikker, H., Kesseler, F.P., Strikker, F.: Empowerment fördern, neue Firmenkultur etablieren, Nachhaltigkeit sichern. 2014
    Heidrun Strikker, Franz Peter Kesseler, Frank Strikker: Empowerment fördern, neue Firmenkultur etablieren, Nachhaltigkeit sichern. In: Organisationsberatung, Supevision, Coaching, , 21. Jg. 2014
    Zusammenfassung: Während vielen Veränderungsprozessen eine definierte Prozessarchitektur mit klaren Zielsetzungen und strategischen Vorgaben unterlegt ist, die in erster Linie die Führung des Unternehmens als Zielgruppe anspricht, wird in diesem mittelständischen Unternehmen ein systemischer Beratungsansatz mit hoher Beteiligung und organisch wachsendem Veränderungs-management realisiert.
    Ein Veränderungsprozess, der von Beginn an auf das Empowerment der Mitarbeitenden setzt, dient zwei parallel verlaufenden Zielen: der Entwicklung einer neuen Organisation und der Anschlussfähigkeit zu den Erfahrungen in der ursprünglichen Organisation. Diese dialektische Herausforderung wird im beschriebenen Praxisbeispiel durch eine iterative Prozessarchitektur aufgenommen.
    Video: Erwartungen an Führungskräfte
    Download
  • 2013
  • Hofmann, Pracht, Reisert: Stress in der Ausbildertätigkeit, Ansatzpunkte für Ausbilder.
    In: Cramer, Dietl, Schmidt, Wittwer (Hg.): Ausbilderhandbuch 153. Erg.Lieferung, November 2013Mathias Hofmann, Dr. Gerlind Pracht und Louisa Reisert führen in die Theorie zu Stress ein und reflektieren die spezifische Situation für Ausbilderinnen und Ausbilder wie für Auszubildende. Sie stellen besondere Methoden und Module des Stressmanagements dar und stellen ausblickend ein betriebliches Stressmanagment als nachhaltigen Lösungsansatz vor.
    Download
  • Kerstin Heidelmann: Veränderungen in Familienunternehmen gestalten, Heidelberg 2013
    Veränderungen in Familienunternehmen gestalten
    Komplementäre Kommunikation von Eigentümern und Fremdmanagern
    Während allgemein für Change Management in Unternehmen verschiedene Ansätze vorliegen, existieren bisher nur wenige Einsichten in die Gestaltung von Veränderungen in langjährigen Familienunternehmen. In der Forschungsarbeit unserer Gesellschafterin Dr. Kerstin Heidelmann werden auf Basis systemtheoretisch-konstruktivistischer Grundannahmen Erkenntnisse über kommunikative Gestaltungsmöglichkeiten von Unternehmensleitern in Veränderungen von Familienunternehmen gewonnen.
    Insgesamt 30 Top-Manager (Familieneigner und Fremdmanager) aus 15 international agierenden Mehrgenerationen-Familienunternehmen haben sich in Interviews an der Studie beteiligt.
    Aus den Ergebnissen werden vier Kernthesen zum kommunikativen Einfluss hybrider Unternehmensleitungen aufgestellt. Insbesondere die Veränderungsbereitschaft der Familieneigner, die Komplementarität im Teamaufbau, die Förderung kollektiven Wissens durch permanenten Austausch und der persönliche Dialog als Kernelement der Kommunikation erscheinen für eine kommunikative Veränderungsgestaltung in langjährigen Familien- unternehmen zentral.
    Download
  • 2012
  • Heidrun Strikker: Strategisches Kleiden
    Heidrun Strikker (2012): Strategisches Kleiden, in: Ursel Braun: Tiefe Einblicke, Menschen und ihre Kleidung. Bad König.
    Das Karriere-Kleid. Wenn eine weiß, wie es aussieht, dann sie.Heidrun Strikker hat es in der Bertelsmann AG bis in den Vorstandsstab geschafft. Im Jahr 2002 hat sie eine Coaching-Agentur gegründet. Sie macht Führungskräfte fit für den Weg nach oben und beweist ihnen, dass die Entscheidung für den richtigen Hosenanzug wichtiger Bestandteil der Aufstiegskompetenz.
    Download
  • 2011
  • Mathias Hofmann: Change Controlling, Bremen 2011
    Wismarer Beiträge zum Consulting (Hrsg. v. Wilke, Neumann, Zeis, Schubert) Band 2, Europäischer Hochschulverlag, Bremen 2011
    Gegenstand dieses Buches ist es, Methoden zur Erfolgsbewertung im Change Managements zu reflektieren und ihre Anwendbarkeit an einem praktischen Fall beispielhaft zu überprüfen. Angeregt wurde diese Untersuchung durch die von Change-verantwortlichen Managern immer wieder geäußerte Zweifel, dass Change-Projekte nicht schlüssig evaluierbar seien und wegen ihrer jeweiligen Einzigartigkeit auch kein sinnvolles Prozesscontrolling denkbar wäre. Die systematische Bewertung eines Veränderungsvorhabens im betriebswirtschaftlichen Kontext und eine auf wissenschaftlichen Erkenntnissen beruhende Evaluation ist in der Praxis wenig verbreitet. Gleichzeitig weisen Manager Change-Projekten eine relativ geringe Erfolgsrate zu – offensichtlich ohne harte Daten. Mathias Hofmann nutzt seine langjährige Erfahrung als Berater in Change-Projekten zur Entwicklung von Konzepten zum Erfolgs- und Prozess-Controlling und analysiert die Umsetzung in einem konkreten Change-Projekt. Darüber hinaus untersucht er, wie ein Change-Controlling in einem üblichen Beratungsprojekt umsetzbar ist und welche Aufwände und Auswirkungen hiermit verbunden sind. Er liefert so für Change-Manger, Berater und Controller die wichtigen Anknüpfungspunkte zur praktischen Anwendung in der Praxis des Change Managements.
  • Heidrun Strikker und Ulrike Melzer: Sich in die Karten schauen lassen
    In A.Leao, H. Sass-Schreiber: EQ-Tools. Die besten 42 Führungswerkzeuge zur Entwicklung von Emotionaler Intelligenz. S. 332-343
    Instrumente zum spezifischen Feedback mit Hilfe der Karten von Insights Discovery
  • Frank Strikker: Börse der Fähigkeiten
    In A.Leao, H. Sass-Schreiber: EQ-Tools. Die besten 42 Führungswerkzeuge zur Entwicklung von Emotionaler Intelligenz. S. 185-192
    Miteinander und voneinander lernen.
  • Mathias Hofmann: Hurry Up, Mr. Perfect! Führungskräfte motivieren ihre Mitarbeiter
    In A.Leao, H. Sass-Schreiber: EQ-Tools. Die besten 42 Führungswerkzeuge zur Entwicklung von Emotionaler Intelligenz. S. 314-325 Arbeitsstile der Mitarbeiter wahrnehmen und weiterentwickeln. Stärken wahrnehmen und über die Prozessebene das operative Tun qualifizieren. Eine Anwendung der Transaktionanalyse auf das konkrete Führungshandeln.
  • M. Hofmann und F. Strikker: Leading Change und Mikropolitik
    Studienbrief der Europäischen Fernhochschule Hamburg im Master-Studiengang Business-Coaching und Change Management.
    Aus dem Inhalt:

    • Anforderung an die Führungskraft im Change
    • Führungsmodelle
    • Mikropolitik im Unternehmen
    • Führungsaufgaben in verschiedenen Phasen von Veränderungsprozessen.
  • C. Höltermann und M. Hofmann: Viele Kulturen in Ausbildung
    Erschienen in: Cramer, Dietl, Schmidt, Wittwer: Ausbilderhandbuch, 128. Ergänzungslieferung Juni 2011 Deutscher Wirtschaftsdienst
    Jenseits aller politischen Diskussionen um „Multikulti“, Integration und Migration sind Ausbilder zunehmend mit dem Fakt konfrontiert, dass ihre Auszubildenden einen Migrationshintergrund haben.
    Viele Auszubildende oder ihre Eltern sind in der Türkei, in Russland, einem Land Afrikas oder in einem anderen Land geboren, das sich kulturell in verschiedenen Ausprägungen von Deutschland unterscheidet. In der Regel tritt die Herkunft nicht in den Vordergrund, die jungen Leute zeigen gleichermaßen Fleiß, Erfolg und auch Schwierigkeiten wie alle Auszubildenden.
    Oft genug treten aber auch Probleme auf, sei es hinsichtlich der (Schrift-)sprache oder im Verhalten. Zum Beispiel ist es während des Ramadan häufig nicht einfach, einen angemessene Umgang mit den Fastenregeln zu finden. In manchen Betrieben gruppieren sich Auszubildende unter Ihresgleichen – und reden nicht sehr freundlich über die anderen. Hier ist der Ausbilder nicht nur mit seiner Konfliktfähigkeit gefragt, er muss gleichzeitig interkulturelle Kompetenz zeigen, den jungen Leuten helfen, ihre Vorurteile abzubauen und die Zusammenarbeit im Unternehmen fördern.
    Carolin Höltermann und Mathias Hofmann analysieren den Hintergrund der Situation kultureller Differenzen und führen in die Konzepte des interkulturellen Lernens, des Diversity Managements und des Gewinnens und Integrierens von Auszubildenden mit verschiedenen kulturellen Hintergründen ein. Mit Beispielen aus ihrer Praxis als Berater- und Trainer erläutern sie anschaulich die Umsetzung der Konzepte in die Praxis der Ausbildungsbetriebe und geben Ausbildern konkrete Tipps für ihren Alltag.
    Download
  • K. Heidelmann und C. Höltermann: Ausbildungsstart – Chance für ein neues Image
    Erschienen in: Cramer, Dietl, Schmidt, Wittwer: Ausbilderhandbuch, 127. Ergänzungslieferung Mai 2011 Deutscher Wirtschaftsdienst
    Jeder Neufanfang, wie der Einstieg in die Berufsausbildung, ist eine wunderbare Chance. Eine Chance, sich neu zu zeigen, einen ersten Eindruck zu hinterlassen, ein positives Image zu gestalten und ggf. alten Ballast abzuwerfen. Der Artikel „Der Ausbildungsstart – Chance für ein neues Image?“ beschreibt in zwei praxiserprobten Übungen zentrale Elemente zur Unterstützung junger Auszubildender in ihrer Selbstpräsentation.
    Download
  • 2010
  • Mathias Hofmann: Methoden der Humanistischen Psychologie
    Studienbrief zum Fernstudium Business Coaching und Change Management an der Euro-FH (Europäische Fernhochschule Hamburg).Beitrag: Transaktionsanalyse, Autor: Mathias Hofmann. S. 26-40. Weitere Autoren: Susanne Klein, Helen Menges, 2010
  • Frank Strikker: Rezension zu Sven Kaufel: Verhaltensentwicklung bei Führungskräften
    Rezension zu Kaufel, Sven (2009): Verhaltensentwicklung bei Führungskräften, Empirische Untersuchung en zur Wirkung von ‚Coaching (ISBN 978-3-8381-06012-0 erschienen 2010 im Coachingmagazin.
    Der vorliegende Band ist die Dissertation des Autors, die an der Helmut-Schmidt-Universität in Hamburg angenommen worden ist. Im Mittelpunkt steht die Frage, ob Coaching und/oder 360°-Feedback bei Führungskräften Verhaltensänderungen bewirken können.
    Im ersten, theoretischen Teil der Arbeit werden vielfältige Untersuchungen über 360°-Feedback und damit verbundenen Verhaltensfortschritten präsentiert, analysiert und inhaltlich ausführlich kommentiert. Der Leser erhält einen breiten und vor allem empirisch begründeten Überblick zur bisherigen Forschung über 360°-Feedback. Ergänzend wird die Effektivität von Coaching untersucht, um zu eruieren, welche Faktoren im Coaching zielführend wirken.
    In diesem Teil der Arbeit werden zudem insbesondere zwei psychologische Konzepte sehr detailliert analysiert: Selbstaufmerksamkeit und Selbstregulation. Beide Ansätze werden vor allem unter dem Aspekt der Verhaltensänderung untersucht. Dem Autor ist zu danken, dass er neben deutschen auch internationale Studien berücksichtigt und somit ein umfassendes Bild über die bis dato erstellten Studien zusammenfasst, wobei in erster Linie empirisch belegte Studien referiert werden. Da die Daten der Studien sehr differenziert präsentiert werden, vermittelt die Analyse insgesamt eine hohe Transparenz. Im Anschluss an die für eine Dissertation übliche Darstellung des methodischen Ansatzes für die Untersuchung werden die Rahmenbedingungen der eigenen Forschung erläutert. In einer quasi-experimentellen Feldstudie wird das Führungsverhalten von 108 militärischen Führungskräften einen Monat vor und zwei Monate nach einer zweiwöchigen Coaching-Maßnahme mit Hilfe eines in das Verfahren integrierten 360°-Feedbacks gemessen. Die Coaching-Maßnahme wird als Führungsbegleitung in militärischen Organisationen beschrieben und weist daraufhin, dass es sich um Offiziere innerhalb der Bundeswehr handelt. Die Aussagekraft der Untersuchung wird verstärkt durch den Einsatz einer Kontrollgruppe von 35 Offizieren, die zwar in derselben Einheit angesiedelt sind, die aber keine Coaching-Maßnahme erhalten haben.
    Untersucht werden in diesem Zusammenhang vor allem die Auswirkungen unterschiedlicher Ausgangsniveaus von Selbst-Fremdbild-Differenzen der Führungskräfte auf deren Entwicklungspotenzial. Die Hypothesen der Untersuchung werden präzise hergeleitet und inhaltlich begründet.Bei den Ergebnissen kann die Studie präzise belegen, dass der größte Einfluss auf die Wirksamkeit von Coaching durch Nachhaltigkeit erreicht wird. Diese Nachricht wird Personalentwickler und Coachs freuen, dennoch hebt der Autor hervor: Nachhaltigkeit muss unbedingt mit einer entsprechenden Qualität verknüpft sein. Im Ausblick diskutiert der Autor seine Ergebnisse sehr reflektiert und weist zu Recht auf die (relative) Begrenztheit seiner Aussagen hin, da die Stichprobe sich auf ausschließlich männliche Probanden in einer spezifischen Organisation (Militär) konzentriert. Trotz dieser Einschränkung ist die Studie als ein bemerkenswerter und empirisch ausgesprochen detailliert belegter Schritt in die Diskussion um Evidence-based-Coaching sehr zu begrüßen.
    Dr. Frank Strikker
  • Kerstin Heidelmann: Organisationsinduzierte Anlässe im Business Coaching
    Studienbrief zum Fernstudium Business Coaching und Change Management an der Euro-FH (Europäische Fernhochschule Hamburg). Beitrag: Coaching im Change. Autorin: Kerstin Heidelmann. S. 43-58. Weitere Autoren: Dr. C. Heidsiek, Dr. A. Schreyögg, U. Volkmer, 2010
  • Heidrun Strikker: Wort halten und Zutrauen
    Erschienen in: Merk et.al. (Hg): Werteorientierte Personalarbeit, Bielefeld 2010
    Harte Vorgaben, ein ungewöhnlicher Kaskadeprozess und die Veränderungskompetenz eines mittelständischen Unternehmens
    Download
  • Frank Strikker und Melanie B. Flore: Systematisierung von Coaching Tools
    Erschienen in: Heidsiek, Charlotte/Petersen, Jendrik (Hrsg.):
    Organisationslernen im 21. Jahrhundert. Festschrift für Harald Geißler.
    Frankfurt a. Main 2010, S. 139 – 151 PETER LANG Verlag
    Download
  • Heidrun und Frank Strikker: Botschafter des Wandels
    Veränderungen in Firmen können Arbeitnehmer verunsichern. Wie Personalmanager dies vermeiden können, erläutern Heidrun und Frank Strikker in der Zeitschrift Human Ressource Manager in der Ausgabe Februar/März 2010
    Download
  • Hofmann, Mathias: Durch Veränderungen lernen, durch Lernen verändern
    In Jürgen Graf (Hrsg.): Seminare 2010, das Jahrbuch der Management-Weiterbildung, Bonn 2010, S. 87-102
    Zwischen Changemanagement-Prozessen auf Unternehmensebene sowie den Lernprozessen Einzelner besteht eine enge Wechselwirkung, die über den Erfolg einer nachhaltigen Unternehmensentwicklung entscheidet. Wie gelingt es einem Unternehmen, die verschiedenen Lernebenen Individuum, Gruppe und Gesamtorganisation so zu synchronisieren, dass der gemeinsame Lern- und Veränderungsprozess eine konstruktive Richtung bekommt, Dynamik gewinnt und zu einer Selbstverständlichkeit wird?
    Download
  • Strikker, Frank (Hrsg): Human Ressource im Wandel
    Human Ressource (HR) bietet mehr als auf den ersten Blick zu sehen ist: HR reagiert auf Change Prozesse, agiert vorausschauend, fördert neue Ideen oder gestaltet sich selbst neu.
    Der Band reflektiert die strategische Rolle und Aufgabe der HR in Veränderungsprozessen und fragt nach, welche Position HR zukünftig im Unternehmen einnehmen wird. Im Fokus stehen die Beteiligten, ihre Aktivitäten und Verarbeitungsformen im Change Management und die Profilierungsmöglichkeiten von HR.
    Die Autoren motivieren HR-Mitarbeiter, ihre Ideen dem Management vorzustellen und mit ihm zu kooperieren. Akteure aus HR berichten aus der Praxis und stellen branchenübergreifende Beispiele vor.
    Preis: 29,90 €, Umfang: 205 Seiten
    ISBN: 978-3-7639-4230-5 (Print)
    ISBN: 978-3-7639-4226-8 (E-Book)Inhaltsverzeichnis im PDF-Download
    Download
  • 2009
  • Strikker, Frank und Strikker, Heidrun: Herausforderung an Coaching
    Strikker, Frank und Strikker, Heidrun: Herausforderung an Coaching im Change und in der Krise. In: Bernd Birgmeier (Hrsg): Coachingwissen. Denn Sie wissen nicht, was Sie tun? VS Verlag für Sozialwissenschaften Wiesbaden 2009
  • Frank Strikker: Coaching im Change – Interview im CampusRadio der Universität Bielefeld 2009
    Unternehmer und Geschäftsführer müssen ihre Firmen heute schneller und stärker als früher neuen Marktbedingungen anpassen. Dafür müssen sie wiederholt weitreichende Entscheidungen treffen, und das oftmals im Alleingang. Dieser Umgang des Managers mit ständigem Wandel wird häufig mit dem Begriff Change Management umschrieben. Dr. Frank Strikker von der Universität Bielefeld erklärt, wieso viele Manager sich in dieser Situation Unterstützung von außen holen, indem sie einen Coach engagieren.
    Dr. Frank Strikker ist Vertretungsprofessor an Fakultät für Erziehungswissenschaft – Arbeitsgruppe Weiterbildung und Bildungsmanagement, Arbeitsgruppe Weiterbildung und Bildungsmanagement – der Universität Bielefeld. Strikker ist selbständig als Trainer, Berater, Coach. Zu seinen Schwerpunkten zählen hierbei Begleitung, Steuerung und Kommunikation bei Change-Prozessen sowie Führungstrainings und Coaching für Führungskräfte. Er ist geschäftsführender Gesellschafter von SHS CONSULT. Seit 2005 gehört er zur wissenschaftlichen Leitung des Fernstudiums Coaching und Moderation des Zentrums für wissenschaftliche Weiterbildung (ZWW) an der Universität Bielefeld. Derzeit arbeitet er an einer Weiterentwicklung des Fernstudiums zum Masterstudium „Business Coaching und Change Management?, das künftig von der Europäischen Fernhochschule Hamburg (Euro-FH) in Kooperation mit der Universität Bielefeld angeboten wird.
    Download
  • Anja Leao, Mathias Hofmann (Hg.): Fit for Change Band 2
    40 praxisbewährte Tools und Methoden im Change für Trainer, Moderatoren, Coaches und Change Manager
    Juli 2009, 400 Seiten, kt., ISBN 978-3-936075-93-9.
    Zweiter Band der Fit für Change-Reihe mit 40 neuen kompakten und praxisbewährten Tools und Interventionen für die Bewältigung von Change-Projekten und -Prozessen. Die Tools sind entlang von acht Change-Phasen dargestellt und nach Zeitaufwand, Reifegrad des Teams, Komplexität des Tools, Kontext oder erforderlicher Vorerfahrung des Trainers nachschlagbar. Dabei variieren die dargestellten Techniken von der Anwendung in Einzelberatungen bis hin zum Einsatz in großen Gruppen.
    ‚Fit for Change II‘ bietet eine kompakte, übersichtliche, in der unternehmerischen Praxis nutzbare Hilfestellung für das Change Management. Mit diesen Tools arbeiten die Profis. 26 erfahrene Berater, Trainer und Coaches stellen ihr fachliches Know-how in der Begleitung von Change-Prozessen zur Verfügung: 40 praxiserprobte Methoden und Modelle

    • zur Analyse und Diagnose, Strategieentwicklung und Prozessplanung,
    • bei der Integration und Motivation der Beteiligten,
    • zur Zielentwicklung im Projektmanagement,
    • bei der Kommunikation im Unternehmen,
    • im Umgang mit Emotionen, mit Hemmnissen und Widerständen,
    • zur Konfliktklärung und Kulturentwicklung,
    • zur Gestaltung einer konstruktiven Feedback-Kultur,
    • zur Prozessbegleitung und zur Auswertung.

    Ein 8-Phasen-Modell für Change-Prozesse ordnet die Tools: Zu jeder Phase eines Veränderungsprojektes werden verschiedene Methoden angeboten. Der Leser erhält passgenaue Werkzeuge zum aktiven Managen seiner Change-Prozesse. Nutzen Sie diese Tools in Planungsgruppen, in Workshops, Projekten und bei der Kommunikation in Change-Prozessen, lassen Sie sich von Kollegen zu neuen Ideen inspirieren. Gewinnen Sie als Manager Einblick in die methodische Vorgehensweise der Trainer und Moderatoren und verbinden Sie diese mit Ihrer Strategie.

  • 2008
  • Frank Strikker (2008): Coaching im Change, Veränderungsprozesse gezielt managen
    Frank Strikker (2008) Coaching im Change, Veränderungsprozesse gezielt managen. In: Richard Merk (Hrsg.): Coachingprozesse – Theorie und Praxis. Beiträge zur Fachtagung am 12. März 2008 in der Fachhochschule des Mittelstandes (FHM), Bielefeld
    ISBN 3-937149-21-X
  • Böttcher, Kesseler, Dr. Frank Strikker: Be number one.
    Corinna Böttcher, Dr. Franz Peter KESSELER, Dr. Frank STRIKKER: Be number one. Kommunikation und Motiivation in einem dynamischen Change Prozess. In: OrganisationsEntwicklung Heft 3/2008 S. 50-59
    Breite Kommunikation, hohe Partizipation und nachhaltiges Engagement der Führungskräfte sind die Kennzeichen des Change Prozesses in einem TOP 5 Pharmaunternehmen. Die Business Unit zeichnet sich durch ihre Umsatzstärke, ihre Marktmacht und durch die große Anzahl der Außendienstmitarbeiter aus, doch sowohl die Leistung nach außen (zum Markt) als auch nach innen (Mitgestaltungsmöglichkeiten der Mitarbeiter) war verbesserungswürdig. Trotz einer temporär belastenden Reorganisation gelang es, den Change Prozess konsequent umzusetzen. Die kommunikativen und motivationalen Maßnahmen bieten spannende Anregungen für andere Change Prozesse.
    Download
  • 2007
  • Coaching im 21. Jahrhundert
    Kritische Bilanz und zukünftige Herausforderungen in Wissenschaft und Praxis.
    Ziel Verlag, Augsburg 2007, ISBN 978-3-037210-95-7
    Autor (Hrsg.): Dr. Frank Strikker
    Download
  • Komplementär-Coaching
    Mensch und System komplementär verbinden. Junfermann Verlag, Reihe Coaching und Beratung, Paderborn 2007, ISBN 978-3-87387-669-9
    Autorin: Heidrun Strikker
    Rezension zu Komplementär Coaching von Andrea Thedorff
    Rezension von Andrea Weitz, Fachhochschule des Mittelstandes Bielefeld im Coaching-Newsletter von Christopher Rauen
  • Fit for Change
    44 angewandte Methoden und Modelle im Change für Coaching, Führung, Moderation und Training, Verlag managerSeminare April 2007, ISBN 978-3-936075-59-5.
    2. Auflage 2009
    Autoren (Hrsg.): Anja Leão / Mathias Hofmann
  • TOP-BOTTOM  Tischgespräche
    In: Leão,A./Hofmann,M. (Hrsg.): Fit for Change. 44 angewandte Methoden und
    Modelle im Change für Coaching, Führung, Moderation und Training, Verlag
    managerSeminare April 2007, S.152-161
    Autorin: Heidrun Strikker
  • TOP-BOTTOM-KOMPAKT  Change-Workshop
    In: Leão,A./Hofmann,M. (Hrsg.): Fit for Change. 44 angewandte Methoden und
    Modelle im Change für Coaching, Führung, Moderation und Training, Verlag
    managerSeminare April 2007, S.142-151
    Autorin: Heidrun Strikker
  • TOP-BOTTOM ? Change-Interviews strategisch platzieren
    In: Leão,A./Hofmann,M. (Hrsg.): Fit for Change. 44 angewandte Methoden und
    Modelle im Change für Coaching, Führung, Moderation und Training, Verlag
    managerSeminare April 2007, S.108-116
    Autorin: Heidrun Strikker
  • Organisation, Management, Planung
    In: Krüger, H.-H. / Helsper, W. (Hrsg.). Einführung in Grundbegriffe und Grundfragen der Erziehungswissenschaft. VS-Verlag Wiesbaden. 8. Aufl., 2007
    Autoren: Prof. Dr. Dieter Timmermann / Dr. Frank Strikker
  • Roadmap for Change
    In: Leão,A./Hofmann,M.(Hrsg.). Fit for Change. 44 angewandte Methoden und Modelle im Change für Coaching, Führung, Moderation und Training, Verlag managerSeminare, April 2007, S.256-259
    Autoren: Dr. Frank Strikker / Kerstin Bongartz 
  • Kommunikationsmanagement bei einem Change Projekt
    In: Bentele, G./ Piwinger, M./ Schönborn, G. (Hrsg.): Kommunikationsmanagement.
    27. Erg.-Lieferung, Beitrag 3.44 19.02.2007, Verlag Wolters-Kluwer, 2007
    Autor: Kerstin Bongartz / Dr. Frank Strikker
    Download
  • 2005
  • Auftragscoaching
    Studienbrief zum Fernstudium Coaching und Moderation
    ZWW Universität Bielefeld, 2005
    Autoren: Heidrun Strikker / Susanne Klein
  • Coachinganlässe
    Studienbrief zum Fernstudium Coaching und Moderation
    ZWW Universität Bielefeld, 2005
    Autoren: Dr. Frank Strikker / Heidrun Strikker
  • Nutzenaspekt des Coachings
    Studienbrief zum Fernstudium Coaching und Moderation
    ZWW Universität Bielefeld, 2005
    Autorin: Petra Kochs
  • Nutzenaspekt der Moderation
    Studienbrief zum Fernstudium Coaching und Moderation
    ZWW Universität Bielefeld, 2005
    Autorin: Petra Kochs
  • 2004
  • Führung und Personalentwicklung bei virtuellen Netzwerken
    In: Geißler, K.-H./ Laske, S./Orthey, A. (Hrsg.). Handbuch Personalentwicklung. Konzepte, Methoden und Strategien. 93. Ergänzungslieferung, Loseblattsammlung. Köln 2004
    Autor: Dr. Frank Strikker
  • 2003
  • Customer Relationship Management: Kundenwissen entscheidet Wettbewerb
    In: Pharma Marketing Nr. 11/03 vom 17. November 2003 S. 32ff.
    Autoren: Dr. Wilfried Edlich / Mathias Hofmann
    Download
  • Führung in organisationalen Tauschgemeinschaften
    In: H. Geißler (Hrsg.). Balanced Organisation, Luchterhand, Neuwied/Köln/München 2003
    Autor: Dr. Frank Strikker / C. Hoffmann
    Download
  • 2002
  • Auftragscoaching oder: die Tücken der Dreiecksbeziehung
    In: Graf, J. (Hrsg.). Manager Seminare 2003, das Jahrbuch der Management-Weiterbildung, managerSerminare, Bonn 2002
    Autoren: Heidrun Strikker / Dr. Susanne Klein
  • 2001
  • Konsequente Kundenorientierung ? Der Turbo für jede Unternehmensentwicklung
    in: Kundenorientierung in vernetzten Unternehmen. Erfolgsfaktor im Käufermarkt. Hrsg. vom Bildungswerk der ostwestfälisch-lippischen Wirtschaft ? BOW e.V., Verlag W. Bertelsmann. Bielefeld 2001
    Autor: Dr. Frank Strikker
    Download
  • 1998
  • Netzwerkmanagement? Führung in der Lernenden Organisation
    In: H. Geißler u.a. (Hrsg.). Organisationslernen konkret, Luchterhand. Frankfurt a.M. 1998
    Autor: Dr. Frank Strikker
  • 1997
  • Commitment? Wenn Worten Taten folgen
    In: Hofmann,L.M./Linneweh,K./Streich,R.K.(Hrsg.): Erfolgsfaktor Persönlichkeit. C.H.Beck Verlag. München 1997
    Autorin: Heidrun Strikker
  • Sicher auftreten, überzeugend vortragen.
    Das NLP-Rhetorik-Training. rororo Sachbuch. Psychologie aktiv. Reinbek bei Hamburg 1997
    Autoren: Dr. Frank Strikker/Dr. Susanne Motamedi
  • 1996
  • Von lean zu learn? Lernende Unternehmen und Berufliche Bildung.
    In »Berufsausbildung« Juni 1996
    Autorin: Heidrun Strikker
  • 1994
  • Redekunst im Rampenlicht. Mit Persönlichkeit und NLP überzeugen.
    Verlag moderne Industrie. München/Landsberg 1994
    Autoren: Heidrun Strikker / Dr. Frank Strikker

MANAGEMENT

  • 2015
  • Hofmann, Recknagel, Reisert, Michel (Hg): Stress-Kompass Strategisches Stress-Management für Ihr Unternehmen aufbauen – Konzepte und Umsetzung

    Mathias Hofmann, Susanne Recknagel, Louisa Reisert, Friederike Michel: Stress-Kompass  Strategisches Stress-Management für Ihr Unternehmen aufbauen – Konzepte und Umsetzung
    Dieses Buch liefert erstmals einen umfassenden strategischen Ansatz, Stressmanagement genauso selbstverständlich im Unternehmen zu etablieren wie Vertriebsstrategien oder Qualitätsstandards. Es gilt, Gesunderhaltung und Wohlbefinden als Change-Projekt im Unternehmen anzugehen. Die Autoren zeigen, wie dessen Umsetzung fundiert von der Projektplanung und -steuerung über ein zündendes Kick-off bis zum konkreten Umsetzen der einzelnen Maßnahmen funktioniert und wirksam ineinander greift. Sehr viel Platz räumen sie dabei den Schulungskonzepten, Tools und Methoden ein, um das Stressmanagement dort zur Wirkung zu bringen, wo es nötig ist: beim einzelnen Mitarbeiter. Wie sehen Maßnahmen aus, um Führungskräfte, Mitarbeiter und Teams stressresistenter zu machen? Wie lassen sich interne Multiplikatoren erfolgreich schulen, um krankmachenden Stress gar nicht erst entstehen zu lassen? Darauf gibt das Buch eine Fülle von praxisbewährten Antworten.
    Mit Beiträgen von:
    Mathias Hofmann (Hg.), Susanne Recknagel (Hg.), Louisa Reisert (Hg.),
    Friederike Michel (Hg.), Andreas Dünow, Sebastian Grab, Carmen Gronau, Dr. Melanie Hyll, Ralph Lauhoff-Baker, Henning Matthes, Sandra Masemann, Dr. Gerlind Pracht, Rainer Radloff, Louisa Reisert, Klaus Schuler, Dr. Thomas von Sehlen, Dr. Frank Strikker, Heidrun Strikker, Volker Walpuski
    www.managerseminare.de/Verlagsprogramm
    Download

  • 2014
  • Heidrun Strikker: Interventionsarchitektur im Change. In A.Leao m(Hg). Trainer-Kit Reloaded 2014
    Heidrun Strikker:  Interventionsarchitektur im Change. In: A. Leao (Hg.): Trainer-Kit Reloaded. die wichtigsten Theorien, Beratungsformate, Prozessdarstellungen – und ihre Anwendung im Seminar. Verlag managerSeminare Bonn 2014 ISBN 978-3-941965-86-7
    www.managerseminare.de/eBooks
  • Dr. Frank Strikker: Interventionsdesign im Change. In A.Leao (Hg). Trainer-Kit Reloaded 2014
    Dr. Frank Strikker:  Interventionsdesign im Change. In: A. Leao (Hg.): Trainer-Kit Reloaded. die wichtigsten Theorien, Beratungsformate, Prozessdarstellungen – und ihre Anwendung im Seminar. Verlag managerSeminare Bonn 2014 ISBN 978-3-941965-86-7
    www.managerseminare.de/eBooks
  • Hofmann, Strikker, Timmermann; Return on Investment im Change Management
    In diesem Studienheft geht es RoI im Change Management, also um eine ökonomische Betrachtungsweise von Change-Prozessen. Damit wird auch die Messproblematik von Change-Prozessen einbezogen und eine mögliche Messzahl „Return on Change“ erläutert. Ein konkretes Beispiel wird ausführlich dargestellt, erläutert und kritisch reflektiert, so dass sowohl die potentiale als auch die Grenzen einer derartigen Betrachtungsweise deutlich werden.
  • 2011
  • Mathias Hofmann: Change Controlling, Bremen 2011
    Wismarer Beiträge zum Consulting (Hrsg. v. Wilke, Neumann, Zeis, Schubert) Band 2, Europäischer Hochschulverlag, Bremen 2011
    Gegenstand dieses Buches ist es, Methoden zur Erfolgsbewertung im Change Managements zu reflektieren und ihre Anwendbarkeit an einem praktischen Fall beispielhaft zu überprüfen. Angeregt wurde diese Untersuchung durch die von Change-verantwortlichen Managern immer wieder geäußerte Zweifel, dass Change-Projekte nicht schlüssig evaluierbar seien und wegen ihrer jeweiligen Einzigartigkeit auch kein sinnvolles Prozesscontrolling denkbar wäre. Die systematische Bewertung eines Veränderungsvorhabens im betriebswirtschaftlichen Kontext und eine auf wissenschaftlichen Erkenntnissen beruhende Evaluation ist in der Praxis wenig verbreitet. Gleichzeitig weisen Manager Change-Projekten eine relativ geringe Erfolgsrate zu – offensichtlich ohne harte Daten. Mathias Hofmann nutzt seine langjährige Erfahrung als Berater in Change-Projekten zur Entwicklung von Konzepten zum Erfolgs- und Prozess-Controlling und analysiert die Umsetzung in einem konkreten Change-Projekt. Darüber hinaus untersucht er, wie ein Change-Controlling in einem üblichen Beratungsprojekt umsetzbar ist und welche Aufwände und Auswirkungen hiermit verbunden sind. Er liefert so für Change-Manger, Berater und Controller die wichtigen Anknüpfungspunkte zur praktischen Anwendung in der Praxis des Change Managements.
  • M. Hofmann und F. Strikker: Leading Change und Mikropolitik
    Studienbrief der Europäischen Fernhochschule Hamburg im Master-Studiengang Business-Coaching und Change Management.
    Aus dem Inhalt:

    • Anforderung an die Führungskraft im Change
    • Führungsmodelle
    • Mikropolitik im Unternehmen
    • Führungsaufgaben in verschiedenen Phasen von Veränderungsprozessen.
  • 2010
  • Heidrun Strikker: Wort halten und Zutrauen
    Erschienen in: Merk et.al. (Hg): Werteorientierte Personalarbeit, Bielefeld 2010
    Harte Vorgaben, ein ungewöhnlicher Kaskadeprozess und die Veränderungskompetenz eines mittelständischen Unternehmens
    Download
  • Heidrun und Frank Strikker: Botschafter des Wandels
    Veränderungen in Firmen können Arbeitnehmer verunsichern. Wie Personalmanager dies vermeiden können, erläutern Heidrun und Frank Strikker in der Zeitschrift Human Ressource Manager in der Ausgabe Februar/März 2010
    Download
  • 2009
  • Anja Leao, Mathias Hofmann (Hg.): Fit for Change Band 2
    40 praxisbewährte Tools und Methoden im Change für Trainer, Moderatoren, Coaches und Change Manager
    Juli 2009, 400 Seiten, kt., ISBN 978-3-936075-93-9.
    Zweiter Band der Fit für Change-Reihe mit 40 neuen kompakten und praxisbewährten Tools und Interventionen für die Bewältigung von Change-Projekten und -Prozessen. Die Tools sind entlang von acht Change-Phasen dargestellt und nach Zeitaufwand, Reifegrad des Teams, Komplexität des Tools, Kontext oder erforderlicher Vorerfahrung des Trainers nachschlagbar. Dabei variieren die dargestellten Techniken von der Anwendung in Einzelberatungen bis hin zum Einsatz in großen Gruppen.
    ‚Fit for Change II‘ bietet eine kompakte, übersichtliche, in der unternehmerischen Praxis nutzbare Hilfestellung für das Change Management. Mit diesen Tools arbeiten die Profis. 26 erfahrene Berater, Trainer und Coaches stellen ihr fachliches Know-how in der Begleitung von Change-Prozessen zur Verfügung: 40 praxiserprobte Methoden und Modelle

    • zur Analyse und Diagnose, Strategieentwicklung und Prozessplanung,
    • bei der Integration und Motivation der Beteiligten,
    • zur Zielentwicklung im Projektmanagement,
    • bei der Kommunikation im Unternehmen,
    • im Umgang mit Emotionen, mit Hemmnissen und Widerständen,
    • zur Konfliktklärung und Kulturentwicklung,
    • zur Gestaltung einer konstruktiven Feedback-Kultur,
    • zur Prozessbegleitung und zur Auswertung.

    Ein 8-Phasen-Modell für Change-Prozesse ordnet die Tools: Zu jeder Phase eines Veränderungsprojektes werden verschiedene Methoden angeboten. Der Leser erhält passgenaue Werkzeuge zum aktiven Managen seiner Change-Prozesse. Nutzen Sie diese Tools in Planungsgruppen, in Workshops, Projekten und bei der Kommunikation in Change-Prozessen, lassen Sie sich von Kollegen zu neuen Ideen inspirieren. Gewinnen Sie als Manager Einblick in die methodische Vorgehensweise der Trainer und Moderatoren und verbinden Sie diese mit Ihrer Strategie.

  • 2007
  • Komplementär-Coaching

    Mensch und System komplementär verbinden. Junfermann Verlag, Reihe Coaching und Beratung, Paderborn 2007, ISBN 978-3-87387-669-9
    Autorin: Heidrun Strikker
    Rezension zu Komplementär Coaching von Andrea Thedorff
    Rezension von Andrea Weitz, Fachhochschule des Mittelstandes Bielefeld im Coaching-Newsletter von Christopher Rauen
  • Organisation, Management, Planung
    Erschienen in: Krüger, H.-H. / Helsper, W. (Hrsg.). Einführung in Grundbegriffe und Grundfragen der Erziehungswissenschaft. VS-Verlag Wiesbaden. 8. Aufl., 2007
    Autoren: Prof. Dr. Dieter Timmermann / Dr. Frank Strikker
  • Durch Veränderungen lernen, durch Lernen verändern
    Individuelles und organisationales Lernen im Change. In: Leao, A./ Hofmann, M. (Hrsg): Fit for Change, 44 angewandte Methoden und Modelle im Change für Coaching, Führung, Moderation und Training, Verlag managerSeminare April 2007.
    Autor: Mathias Hofmann
    Download
  • Kommunikationsmanagement bei einem Change Projekt
    In: Bentele, G./ Piwinger, M./ Schönborn, G. (Hrsg.): Kommunikationsmanagement.
    27. Erg.-Lieferung, Beitrag 3.44 19.02.2007, Verlag Wolters-Kluwer, 2007
    Autor: Kerstin Bongartz / Dr. Frank Strikker
    Download
  • 2006
  • Erfolgsfaktoren für Change-Prozesse
    Umgang mit Kommunikation und Paradoxien. In: Laske,S./Orthey,A./Schmid,M. (Hrsg.): Handbuch „PersonalEntwickeln“. 106. Ergänzungslieferung. Köln 2006
    Autoren: Dr. Frank Strikker / Kerstin Bongartz
    Download
  • Weiterbildungsorganisationen im Wandel
    Markt-, Prozess-, Organisations- und Inhaltsperspektive. In: Grundlagen der Weiterbildung (GdW), Loseblattsammlung Ph 66 Nr.4.60.10.1, 2006
    Autoren: Dr. Frank Strikker / Prof. Dr. Dieter Timmermann
  • 2003
  • Customer Relationship Management: Kundenwissen entscheidet Wettbewerb
    In: Pharma Marketing Nr. 11/03 vom 17. November 2003 S. 32ff.
    Autoren: Dr. Wilfried Edlich / Mathias Hofmann
    Download
  • 2002
  • Komplexität managen? zur Steuerung kommunaler Suchthilfeplanung
    In: Koordinationsstelle Sucht des LWL, afög (Hg.): Kommunale Suchthilfeplanung:
    Strategien, Werkzeuge, Praxisberichte, Münster 29./30.4.2002.
    Autor: Mathias Hofmann
  • 2000
  • Dem Standard die Stirn bieten
    Umgang mit Komplexität im Entwicklungsprozess einer öffentlichen sozialen Einrichtung. Symposium Manage the Change ? Matthias Sell Management Training, Hannover 26.8.2000
    Autor: Mathias Hofmann
    Download
  • 1998
  • Netzwerkmanagement? Führung in der Lernenden Organisation.
    In: H. Geißler u.a. (Hrsg.). Organisationslernen konkret, Luchterhand. Frankfurt a.M. 1998
    Autor: Dr. Frank Strikker
  • 1996
  • Von lean zu learn? Lernende Unternehmen und Berufliche Bildung.
    In »Berufsausbildung« Juni 1996
    Autorin: Heidrun Strikker

 

Hier finden Sie, sortiert nach den Gesellschaftern, einen umfassenden Einblick in unsere Publikationen.
Sofern verfügbar, können Sie sich die Artikel und Informationen direkt herunterladen.

 

HEIDRUN STRIKKER

  • 2016
  • Heidrun Strikker: Coaching-Kompetenzen für Mentorinnen und Mentoren, Neues Wissen mit Lebenserfahrung verbinden
    Erschienen in: Wegener et al. (Hrsg.): Coaching als individuelle Antwort auf gesellschaftliche Entwicklungen, Springer Verlag, Wiesbaden 2016, S. 215-224.
    Download
  • 2014
  • Heidrun Strikker: Interventionsarchitektur im Change. In A.Leao m(Hg). Trainer-Kit Reloaded 2014
    Die wichtigsten Theorien, Beratungsformate, Prozessdarstellungen – und ihre Anwendung im Seminar. Verlag managerSeminare Bonn 2014 ISBN 978-3-941965-86-7
    www.managerseminare.de/eBooks
  • Strikker, H., Kesseler, F.P., Strikker, F.: Empowerment fördern, neue Firmenkultur etablieren, Nachhaltigkeit sichern. 2014
    Heidrun Strikker, Franz Peter Kesseler, Frank Strikker: Empowerment fördern, neue Firmenkultur etablieren, Nachhaltigkeit sichern. In: Organisationsberatung, Supevision, Coaching, , 21. Jg. 2014
    Zusammenfassung: Während vielen Veränderungsprozessen eine definierte Prozessarchitektur mit klaren Zielsetzungen und strategischen Vorgaben unterlegt ist, die in erster Linie die Führung des Unternehmens als Zielgruppe anspricht, wird in diesem mittelständischen Unternehmen ein systemischer Beratungsansatz mit hoher Beteiligung und organisch wachsendem Veränderungs-management realisiert.
    Ein Veränderungsprozess, der von Beginn an auf das Empowerment der Mitarbeitenden setzt, dient zwei parallel verlaufenden Zielen: der Entwicklung einer neuen Organisation und der Anschlussfähigkeit zu den Erfahrungen in der ursprünglichen Organisation. Diese dialektische Herausforderung wird im beschriebenen Praxisbeispiel durch eine iterative Prozessarchitektur aufgenommen.
    Video: Erwartungen an Führungskräfte
    Download
  • 2012
  • Heidrun Strikker: Strategisches Kleiden
    Heidrun Strikker (2012): Strategisches Kleiden, in: Ursel Braun: Tiefe Einblicke, Menschen und ihre Kleidung. Bad König.
    Das Karriere-Kleid. Wenn eine weiß, wie es aussieht, dann sie.Heidrun Strikker hat es in der Bertelsmann AG bis in den Vorstandsstab geschafft. Im Jahr 2002 hat sie eine Coaching-Agentur gegründet. Sie macht Führungskräfte fit für den Weg nach oben und beweist ihnen, dass die Entscheidung für den richtigen Hosenanzug wichtiger Bestandteil der Aufstiegskompetenz.
    Download
  • 2011
  • Heidrun Strikker und Ulrike Melzer: Sich in die Karten schauen lassen

    In A.Leao, H. Sass-Schreiber: EQ-Tools. Die besten 42 Führungswerkzeuge zur Entwicklung von Emotionaler Intelligenz. S. 332-343
    Instrumente zum spezifischen Feedback mit Hilfe der Karten von Insights Discovery

  • 2010
  • Heidrun Strikker: Wort halten und Zutrauen
    Erschienen in: Merk et.al. (Hg): Werteorientierte Personalarbeit, Bielefeld 2010
    Harte Vorgaben, ein ungewöhnlicher Kaskadeprozess und die Veränderungskompetenz eines mittelständischen Unternehmens
    Download
  • Heidrun und Frank Strikker: Botschafter des Wandels
    In der Zeitschrift Human Ressource Manager in der Ausgabe Februar/März 2010
    Veränderungen in Firmen können Arbeitnehmer verunsichern. Wie Personalmanager dies vermeiden können, erläutern Heidrun und Frank Strikker
    Download
  • 2009
  • Strikker, Frank und Strikker, Heidrun: Herausforderung an Coaching
    Strikker, Frank und Strikker, Heidrun: Herausforderung an Coaching im Change und in der Krise. In: Bernd Birgmeier (Hrsg): Coachingwissen. Denn Sie wissen nicht, was Sie tun VS Verlag für Sozialwissenschaften Wiesbaden 2009
  • 2008
  • Strikker, Strikker 2008: Blended Learning und virtuelles Coaching
    Strikker, Frank/Strikker, Heidrun: Blended Learning und ‚Virtuelles Coaching-Supervision‘ in der Coachingausbildung. Überlegungen und erste Erfahrungen. In: Geißler, Harald (Hrsg.): E-Coaching. Schneider Verlag Hohengehren Baltmannsweiler 2008
  • 2007
  • Heidrun Strikker, Komplementär-Coaching
    Mensch und System komplementär verbinden. Junfermann Verlag, Reihe Coaching und Beratung, Paderborn 2007, ISBN 978-3-87387-669-9
    Autorin: Heidrun Strikker
    Rezension zu Komplementär Coaching von Andrea Thedorff
    Rezension von Andrea Weitz, Fachhochschule des Mittelstandes Bielefeld im Coaching-Newsletter von Christopher Rauen
  • TOP-BOTTOM Tischgespräche
    In: Leão,A./Hofmann,M. (Hrsg.): Fit for Change. 44 angewandte Methoden und
    Modelle im Change für Coaching, Führung, Moderation und Training, Verlag
    managerSeminare April 2007, S.152-161
    Autorin: Heidrun Strikker
  • TOP-BOTTOM-KOMPAKT  Change-Workshop
    In: Leão,A./Hofmann,M. (Hrsg.): Fit for Change. 44 angewandte Methoden und
    Modelle im Change für Coaching, Führung, Moderation und Training, Verlag
    managerSeminare April 2007, S.142-151
    Autorin: Heidrun Strikker
  • TOP-BOTTOM  Change-Interviews strategisch platzieren
    In: Leão,A./Hofmann,M. (Hrsg.): Fit for Change. 44 angewandte Methoden und
    Modelle im Change für Coaching, Führung, Moderation und Training, Verlag
    managerSeminare April 2007, S.108-116
    Autorin: Heidrun Strikker
  • 2005
  • Auftragscoaching
    Studienbrief zum Fernstudium Coaching und Moderation
    ZWW Universität Bielefeld, 2005
    Autoren: Heidrun Strikker / Susanne Klein
  • Coachinganlässe
    Studienbrief zum Fernstudium Coaching und Moderation
    ZWW Universität Bielefeld, 2005
    Autoren: Heidrun Strikker / Susanne Klein
  • Internes versus externes Coaching
    Studienbrief zum Fernstudium Coaching und Moderation
    ZWW Universität Bielefeld, 2005
    Autoren: Anja Leao / Heidrun Strikker
  • NLP – Neurolinguistisches Programmieren
    Studienbrief zum Fernstudium Coaching und Moderation
    ZWW Universität Bielefeld, 2005
    Autorin: Heidrun Strikker
  • Performance
    Studienbrief zum Fernstudium Coaching und Moderation
    ZWW Universität Bielefeld, 2005
    Autoren: Dr. Gundl Kutschera / Heidrun Strikker
  • Sprachorientierte Verfahren
    Studienbrief zum Fernstudium Coaching und Moderation
    ZWW Universität Bielefeld, 2005
    Autoren: Mathias Hofmann / Heidrun Strikker
  • 2002
  • Auftragscoaching oder: die Tücken der Dreiecksbeziehung
    In: Graf, J. (Hrsg.). Manager Seminare 2003, das Jahrbuch der Management-Weiterbildung, managerSerminare, Bonn 2002
    Autoren: Heidrun Strikker / Dr. Susanne Klein
  • 1997
  • Commitment – wenn Worten Taten folgen
    In: Hofmann,L.M./Linneweh,K./Streich,R.K.(Hrsg.): Erfolgsfaktor Persönlichkeit. C.H.Beck Verlag. München 1997
    Autorin: Heidrun Strikker
  • 1996
  • Von lean zu learn –  Lernende Unternehmen und Berufliche Bildung
    In »Berufsausbildung« Juni 1996
    Autorin: Heidrun Strikker
  • 1994
  • Redekunst im Rampenlicht. Mit Persönlichkeit und NLP überzeugen.
    Verlag moderne Industrie. München/Landsberg 1994
    Autoren: Heidrun Strikker / Dr. Frank Strikker

MATHIAS HOFMANN

  • 2016
  • Mathias Hofmann: Strategisch Stress managen. Die Organisation und das Personal in bewegten Zeiten belastbar halten. in: PersonalEntwickeln, 204. Erg.Lfg. April 2016
    In diesem Beitrag erfahren Sie,

    • gute Gründe für ein strategisches Stress-Management in Organisationen
    • welche Theorien und Modelle des Stress-Managements für Organisationen nützlich sind,
    • was eine resiliente Organisation auszeichnet und welche Rolle Führungskräften und Stress-Lotsen dabei zukommt,
    • wie sie Stressoren einer Organisation analysieren können,
    • wie Sie ein Projekt zum strategischen Stress-Management gestalten können.

    Download

  • 2015
  • Mathias Hofmann, Susanne Recknagel, Louisa Reisert, Friederike Michel: Stress-Kompass  Strategisches Stress-Management für Ihr Unternehmen aufbauen – Konzepte und Umsetzung
    Dieses Buch liefert erstmals einen umfassenden strategischen Ansatz, Stressmanagement genauso selbstverständlich im Unternehmen zu etablieren wie Vertriebsstrategien oder Qualitätsstandards. Es gilt, Gesunderhaltung und Wohlbefinden als Change-Projekt im Unternehmen anzugehen. Die Autoren zeigen, wie dessen Umsetzung fundiert von der Projektplanung und -steuerung über ein zündendes Kick-off bis zum konkreten Umsetzen der einzelnen Maßnahmen funktioniert und wirksam ineinander greift. Sehr viel Platz räumen sie dabei den Schulungskonzepten, Tools und Methoden ein, um das Stressmanagement dort zur Wirkung zu bringen, wo es nötig ist: beim einzelnen Mitarbeiter. Wie sehen Maßnahmen aus, um Führungskräfte, Mitarbeiter und Teams stressresistenter zu machen? Wie lassen sich interne Multiplikatoren erfolgreich schulen, um krankmachenden Stress gar nicht erst entstehen zu lassen? Darauf gibt das Buch eine Fülle von praxisbewährten Antworten.
    managerseminare.de/Stress-Kompass
  • Hofmann, Strikker, Timmermann; Return on Investment im Change Management
    In diesem Studienheft geht es RoI im Change Management, also um eine ökonomische Betrachtungsweise von Change-Prozessen. Damit wird auch die Messproblematik von Change-Prozessen einbezogen und eine mögliche Messzahl „Return on Change“ erläutert. Ein konkretes Beispiel wird ausführlich dargestellt, erläutert und kritisch reflektiert, so dass sowohl die potentiale als auch die Grenzen einer derartigen Betrachtungsweise deutlich werden.
  • 2013
  • Hofmann, Pracht, Reisert: Stress in der Ausbildertätigkeit, Ansatzpunkte für Ausbilder.
    In: Cramer, Dietl, Schmidt, Wittwer (Hg.): Ausbilderhandbuch 153. Erg.Lieferung, November 2013 Mathias Hofmann, Dr. Gerlind Pracht und Louisa Reisert führen in die Theorie zu Stress ein und reflektieren die spezifische Situation für Ausbilderinnen und Ausbilder wie für Auszubildende. Sie stellen besondere Methoden und Module des Stressmanagements dar und stellen ausblickend ein betriebliches Stressmanagment als nachhaltigen Lösungsansatz vor.
    Download
  • 2011
  • Mathias Hofmann: Change Controlling, Bremen 2011
    Wismarer Beiträge zum Consulting (Hrsg. v. Wilke, Neumann, Zeis, Schubert) Band 2, Europäischer Hochschulverlag, Bremen 2011
    Gegenstand dieses Buches ist es, Methoden zur Erfolgsbewertung im Change Managements zu reflektieren und ihre Anwendbarkeit an einem praktischen Fall beispielhaft zu überprüfen. Angeregt wurde diese Untersuchung durch die von Change-verantwortlichen Managern immer wieder geäußerte Zweifel, dass Change-Projekte nicht schlüssig evaluierbar seien und wegen ihrer jeweiligen Einzigartigkeit auch kein sinnvolles Prozesscontrolling denkbar wäre. Die systematische Bewertung eines Veränderungsvorhabens im betriebswirtschaftlichen Kontext und eine auf wissenschaftlichen Erkenntnissen beruhende Evaluation ist in der Praxis wenig verbreitet. Gleichzeitig weisen Manager Change-Projekten eine relativ geringe Erfolgsrate zu – offensichtlich ohne harte Daten. Mathias Hofmann nutzt seine langjährige Erfahrung als Berater in Change-Projekten zur Entwicklung von Konzepten zum Erfolgs- und Prozess-Controlling und analysiert die Umsetzung in einem konkreten Change-Projekt. Darüber hinaus untersucht er, wie ein Change-Controlling in einem üblichen Beratungsprojekt umsetzbar ist und welche Aufwände und Auswirkungen hiermit verbunden sind. Er liefert so für Change-Manger, Berater und Controller die wichtigen Anknüpfungspunkte zur praktischen Anwendung in der Praxis des Change Managements.
  • Mathias Hofmann: Hurry Up, Mr. Perfect! Führungskräfte motivieren ihre Mitarbeiter
    In A.Leao, H. Sass-Schreiber: EQ-Tools. Die besten 42 Führungswerkzeuge zur Entwicklung von Emotionaler Intelligenz. S. 314-325 Arbeitsstile der Mitarbeiter wahrnehmen und weiterentwickeln. Stärken wahrnehmen und über die Prozessebene das operative Tun qualifizieren. Eine Anwendung der Transaktionanalyse auf das konkrete Führungshandeln.
  • M. Hofmann und F. Strikker: Leading Change und Mikropolitik
    Studienbrief der Europäischen Fernhochschule Hamburg im Master-Studiengang Business-Coaching und Change Management.
    Aus dem Inhalt:

    • Anforderung an die Führungskraft im Change
    • Führungsmodelle
    • Mikropolitik im Unternehmen
    • Führungsaufgaben in verschiedenen Phasen von Veränderungsprozessen.
  • C. Höltermann und M. Hofmann: Viele Kulturen in Ausbildung
    Erschienen in: Cramer, Dietl, Schmidt, Wittwer: Ausbilderhandbuch, 128. Ergänzungslieferung Juni 2011 Deutscher Wirtschaftsdienst
    Jenseits aller politischen Diskussionen um „Multikulti“, Integration und Migration sind Ausbilder zunehmend mit dem Fakt konfrontiert, dass ihre Auszubildenden einen Migrationshintergrund haben.
    Viele Auszubildende oder ihre Eltern sind in der Türkei, in Russland, einem Land Afrikas oder in einem anderen Land geboren, das sich kulturell in verschiedenen Ausprägungen von Deutschland unterscheidet. In der Regel tritt die Herkunft nicht in den Vordergrund, die jungen Leute zeigen gleichermaßen Fleiß, Erfolg und auch Schwierigkeiten wie alle Auszubildenden.
    Oft genug treten aber auch Probleme auf, sei es hinsichtlich der (Schrift-)sprache oder im Verhalten. Zum Beispiel ist es während des Ramadan häufig nicht einfach, einen angemessene Umgang mit den Fastenregeln zu finden. In manchen Betrieben gruppieren sich Auszubildende unter Ihresgleichen – und reden nicht sehr freundlich über die anderen. Hier ist der Ausbilder nicht nur mit seiner Konfliktfähigkeit gefragt, er muss gleichzeitig interkulturelle Kompetenz zeigen, den jungen Leuten helfen, ihre Vorurteile abzubauen und die Zusammenarbeit im Unternehmen fördern.
    Carolin Höltermann und Mathias Hofmann analysieren den Hintergrund der Situation kultureller Differenzen und führen in die Konzepte des interkulturellen Lernens, des Diversity Managements und des Gewinnens und Integrierens von Auszubildenden mit verschiedenen kulturellen Hintergründen ein. Mit Beispielen aus ihrer Praxis als Berater- und Trainer erläutern sie anschaulich die Umsetzung der Konzepte in die Praxis der Ausbildungsbetriebe und geben Ausbildern konkrete Tipps für ihren Alltag.
    Download
  • 2010
  • Hofmann, Mathias: Durch Veränderungen lernen, durch Lernen verändern
    In Jürgen Graf (Hrsg.): Seminare 2010, das Jahrbuch der Management-Weiterbildung, Bonn 2010, S. 87-102
    Zwischen Changemanagement-Prozessen auf Unternehmensebene sowie den Lernprozessen Einzelner besteht eine enge Wechselwirkung, die über den Erfolg einer nachhaltigen Unternehmensentwicklung entscheidet. Wie gelingt es einem Unternehmen, die verschiedenen Lernebenen Individuum, Gruppe und Gesamtorganisation so zu synchronisieren, dass der gemeinsame Lern- und Veränderungsprozess eine konstruktive Richtung bekommt, Dynamik gewinnt und zu einer Selbstverständlichkeit wird?
    Download
  • Mathias Hofmann: Methoden der Humanistischen Psychologie
    Studienbrief zum Fernstudium Business Coaching und Change Management an der Euro-FH (Europäische Fernhochschule Hamburg).Beitrag: Transaktionsanalyse, Autor: Mathias Hofmann. S. 26-40. Weitere Autoren: Susanne Klein, Helen Menges, 2010
  • 2009
  • Anja Leao, Mathias Hofmann (Hg.): Fit for Change Band 2
    40 praxisbewährte Tools und Methoden im Change für Trainer, Moderatoren, Coaches und Change Manager
    Juli 2009, 400 Seiten, kt., ISBN 978-3-936075-93-9.
    Zweiter Band der Fit für Change-Reihe mit 40 neuen kompakten und praxisbewährten Tools und Interventionen für die Bewältigung von Change-Projekten und -Prozessen. Die Tools sind entlang von acht Change-Phasen dargestellt und nach Zeitaufwand, Reifegrad des Teams, Komplexität des Tools, Kontext oder erforderlicher Vorerfahrung des Trainers nachschlagbar. Dabei variieren die dargestellten Techniken von der Anwendung in Einzelberatungen bis hin zum Einsatz in großen Gruppen.
    ‚Fit for Change II‘ bietet eine kompakte, übersichtliche, in der unternehmerischen Praxis nutzbare Hilfestellung für das Change Management. Mit diesen Tools arbeiten die Profis. 26 erfahrene Berater, Trainer und Coaches stellen ihr fachliches Know-how in der Begleitung von Change-Prozessen zur Verfügung: 40 praxiserprobte Methoden und Modelle

    • zur Analyse und Diagnose, Strategieentwicklung und Prozessplanung,
    • bei der Integration und Motivation der Beteiligten,
    • zur Zielentwicklung im Projektmanagement,
    • bei der Kommunikation im Unternehmen,
    • im Umgang mit Emotionen, mit Hemmnissen und Widerständen,
    • zur Konfliktklärung und Kulturentwicklung,
    • zur Gestaltung einer konstruktiven Feedback-Kultur,
    • zur Prozessbegleitung und zur Auswertung.

    Ein 8-Phasen-Modell für Change-Prozesse ordnet die Tools: Zu jeder Phase eines Veränderungsprojektes werden verschiedene Methoden angeboten. Der Leser erhält passgenaue Werkzeuge zum aktiven Managen seiner Change-Prozesse. Nutzen Sie diese Tools in Planungsgruppen, in Workshops, Projekten und bei der Kommunikation in Change-Prozessen, lassen Sie sich von Kollegen zu neuen Ideen inspirieren. Gewinnen Sie als Manager Einblick in die methodische Vorgehensweise der Trainer und Moderatoren und verbinden Sie diese mit Ihrer Strategie.

  • Hofmann, Portong: Kulturwandel im öffentlichen Dienst durch leistungsorientierte Vergütung
    Mathias Hofmann und Thomas Portong beschreiben, wie sich die Stadtverwaltung Lemgo der Herausforderung gestellt hat, die leistungsorientierte Vergütung nach TVÖD nach Vorgabe der tarifparteien einzuführen. Das entwickelte Bewertungs-System wurde unter aktiver Beteiligung der Führungskräfte mit den Instrumenten des Change Managements implementiert und und den Beteiligten eingeführt. Der Praxisbericht lädt ein zur Diskussion der Kulturentwicklung und weiteren Gestaltung leistungsorientierter Vergütung in der öffentlichen Verwaltung.
    Download
  • 2007
  • Anja Leão / Mathias Hofmann, Fit for Change
    44 angewandte Methoden und Modelle im Change für Coaching, Führung, Moderation und Training, Verlag managerSeminare April 2007, ISBN 978-3-936075-59-5.
    2. Auflage 2009
    Autoren (Hrsg.): Anja Leão / Mathias Hofmann
  • Steuerungsgruppe
    In: Leão,A./Hofmann,M.(Hrsg.). Fit for Change. 44 angewandte Methoden und Modelle im Change für Coaching, Führung, Moderation und Training, Verlag managerSeminare, April 2007, S.62-67
    Autoren: Mathias Hofmann / Dr. Frank Strikker
  • Durch Veränderungen lernen, durch Lernen verändern
    Individuelles und organisationales Lernen im Change. In: Leao, A./ Hofmann, M. (Hrsg): Fit for Change, 44 angewandte Methoden und Modelle im Change für Coaching, Führung, Moderation und Training, Verlag managerSeminare April 2007.
    Autor: Mathias Hofmann
    Download
  • 2005
  • Projektmanagement in der Ausbildung
    In: Cramer,G./Schmidt,G./Wittwer,W.(Hrsg.): Ausbilder-Handbuch.
    Aufgaben, Strategien und Zuständigkeiten für Verantwortliche in der Aus- und Weiterbildung. 23. Ergänzungslieferung, Deutscher Wirtschaftsdienst Köln, Februar 2005
    Autor: Mathias Hofmann
  • Fallbearbeitung
    Studienbrief zum Fernstudium Coaching und Moderation
    ZWW Universität Bielefeld, 2005
    Autor: Mathias Hofmann
  • Sprachorientierte Verfahren
    Studienbrief zum Fernstudium Coaching und Moderation
    ZWW Universität Bielefeld, 2005
    Autoren: Mathias Hofmann / Heidrun Strikker
  • Transaktionsanalyse
    Studienbrief zum Fernstudium Coaching und Moderation
    ZWW Universität Bielefeld, 2005
    Autor: Mathias Hofmann
  • 2004
  • Ausbilder führen Verhandlungen
    In Cramer,G./Schmidt,G./Wittwer,W.(Hrsg.): Ausbilder-Handbuch, Aufgaben, Strategien und Zuständigkeiten für Verantwortliche in der Aus- und Weiterbildung. Ergänzungslieferung,
    Deutscher Wirtschaftsdienst, Köln 2004
    Autor: Mathias Hofmann
  • 2003
  • Customer Relationship Management: Kundenwissen entscheidet Wettbewerb
    In: Pharma Marketing Nr. 11/03 vom 17. November 2003 S. 32ff.
    Autoren: Dr. Wilfried Edlich / Mathias Hofmann
    Download
  • 2002
  • Komplexität managen – Zur Steuerung kommunaler Suchthilfeplanung
    In: Koordinationsstelle Sucht des LWL, afög (Hg.): Kommunale Suchthilfeplanung:
    Strategien, Werkzeuge, Praxisberichte, Münster 29./30.4.2002.
    Autor: Mathias Hofmann
  • 2000
  • Dem Standard die Stirn bieten
    Umgang mit Komplexität im Entwicklungsprozess einer öffentlichen sozialen Einrichtung. Symposium Manage the Change ? Matthias Sell Management Training, Hannover 26.8.2000
    Autor: Mathias Hofmann
    Download

DR. FRANK STRIKKER

  • 2016
  • Dr. Frank Strikker: Coaching-Qualifizierungen, Zwischen individuellem Gusto und Master-Studium
    Erschienen in: Wegener et al. (Hrsg.): Coaching als individuelle Antwort auf gesellschaftliche Entwicklungen, Springer Verlag, Wiesbaden 2016, S. 415-425.
    Download
  • 2015
  • Dr. Frank Strikker: Rezension zu „Kosten-Nutzen-Analyse von Coachingmaßnahmen“
    Dr. Frank Strikker zu einer Untersuchung von Annette-Christina Kopatz: Kosten-Nutzen-Analyse von Coachingmaßnahmen. Tools, Prozess und Wertschöpfung. (2013 erschienen im Schacher Verlag Achen). Die Herausforderung besteht vor allem darin, dass die Autorin ein klassisches „people business“ mit ökonomischen Kategorien analysieren möchte.Der Ansatz ist als innovativ zu bewerten, da die Autorin quantitative und qualitative Forschungsmethoden trianguliert (kombiniert)
    Die Rezension ist erschienen in: Coaching-Magazin 2/2015.
    Download
  • 2014
  • Uwe Böning/Frank Strikker: Ist Coaching nur Reaktion auf gesellschaftliche Entwicklungen oder auch Impulsgeber?
    Angesichts des rasanten, weltweiten Booms von Coaching ist es fraglich, ob die strikte Trennung zwischen arbeitsweltbezogenem Coaching und anderen Coaching-Formen aufrechterhalten werden kann. Das gemeinsame Element ist die professionelle Beratung und Begleitung von Personen in ihrem jeweiligen gesellschaftlichen Kontext. In einer Welt immer schnelleren technischen Fortschritts bietet Coaching einen Freiraum zur psychologischen Selbstreflexion.
    Es ist der Kommunikationsmodus einer Welt, in der lebenslanges Lernen und permanente Entwicklung lebensnotwendig geworden sind. Daher hat Coaching eine Bedeutung für die zukunftsorientierte Entwicklung der Gesellschaft: In der Schule, in der beruflichen Aus-, Fort- und Weiterbildung, im Gesundheitswesen, in Politik und Verwaltung, im Alltagsleben und in der Wirtschaft leistet Coaching einen Beitrag zur Komplexitätsreduktion und zur Emanzipation des Individuums aus vorgegebenen gesellschaftlichen Rastern.
    Download
  • Dr. Frank Strikker: Rezension zu „Fit for Leadership“
    Dr. Frank Strikker zu einem Buch über Führung, dass sich sowohl für einen guten Überblick als auch eine intensive Auseinandersetzung anbietet: R. Streich (2013): Fit for Leadership. Wiesbaden: Springer Gabler.
    Die Rezension ist erschienen in: Coaching-Magazin 4/2014.
    Download
  • Dr. Frank Strikker: Transformationale Führung. In: A.Leao m(Hg). Trainer-Kit Reloaded 2014
    Dr. Frank Strikker:  Transformationale Führung. In: A. Leao (Hg.): Trainer-Kit Reloaded.
    Die wichtigsten Theorien, Beratungsformate, Prozessdarstellungen – und ihre Anwendung im Seminar. Verlag managerSeminare Bonn 2014 ISBN 978-3-941965-86-7
    www.managerseminare.de/eBooks
  • Dr. Frank Strikker: Interventionsdesign im Change. In A.Leao (Hg). Trainer-Kit Reloaded 2014
    Dr. Frank Strikker:  Interventionsdesign im Change. In: A. Leao (Hg.): Trainer-Kit Reloaded.
    Die wichtigsten Theorien, Beratungsformate, Prozessdarstellungen – und ihre Anwendung im Seminar. Verlag managerSeminare Bonn 2014 ISBN 978-3-941965-86-7
    www.managerseminare.de/eBooks
  • Strikker, H., Kesseler, F.P., Strikker, F.: Empowerment fördern, neue Firmenkultur etablieren, Nachhaltigkeit sichern. 2014
    Heidrun Strikker, Franz Peter Kesseler, Frank Strikker: Empowerment fördern, neue Firmenkultur etablieren, Nachhaltigkeit sichern. In: Organisationsberatung, Supevision, Coaching, , 21. Jg. 2014
    Zusammenfassung: Während vielen Veränderungsprozessen eine definierte Prozessarchitektur mit klaren Zielsetzungen und strategischen Vorgaben unterlegt ist, die in erster Linie die Führung des Unternehmens als Zielgruppe anspricht, wird in diesem mittelständischen Unternehmen ein systemischer Beratungsansatz mit hoher Beteiligung und organisch wachsendem Veränderungs-management realisiert.
    Ein Veränderungsprozess, der von Beginn an auf das Empowerment der Mitarbeitenden setzt, dient zwei parallel verlaufenden Zielen: der Entwicklung einer neuen Organisation und der Anschlussfähigkeit zu den Erfahrungen in der ursprünglichen Organisation. Diese dialektische Herausforderung wird im beschriebenen Praxisbeispiel durch eine iterative Prozessarchitektur aufgenommen.
    Video: Erwartungen an Führungskräfte
    Download
  • 2013
  • Frank Strikker: Rezension zu Bettina Schiessler
    Dr. Frank Strikkers  Rezension zu Bettina Schiessler (2010). „Coaching als Maßnahme der Personalentwicklung. Aktuelle Praxis, Analyse und wissenschaftlicher Ansatz für eine einheitliche Coachingmethodik“ erschien im Newsletter 2/2013. Der Newsletter 2/2013 erschien am 19.02.2013 und ging an 31.161 Empfänger. (www.coaching-newsletter.de)
    Download
  • Dr. Frank Strikker, Graessner: Professionalisierung für Coaches
    Berater sollen die Methoden ihres Handwerkes beherrschen und eine fundierte Ausbildung mitbringen. Prof. Dr. Gernot Graessner und Dr. Frank Strikker von der Euro-FH erklären in junior-consultants, wie eine Professionalisierung im Business-Coaching sichergestellt werden kann und welche Konsequenzen sich daraus für die Beraterbranche ergeben.
    Download
  • Hofmann, Strikker, Timmermann; Return on Investment im Change Management
    In diesem Studienheft geht es RoI im Change Management, also um eine ökonomische Betrachtungsweise von Change-Prozessen. Damit wird auch die Messproblematik von Change-Prozessen einbezogen und eine mögliche Messzahl „Return on Change“ erläutert. Ein konkretes Beispiel wird ausführlich dargestellt, erläutert und kritisch reflektiert, so dass sowohl die potentiale als auch die Grenzen einer derartigen Betrachtungsweise deutlich werden.
  • 2010
  • Frank Strikker: Rezension zu Sven Kaufel: Verhaltensentwicklung bei Führungskräften
    Rezension zu Kaufel, Sven (2009): Verhaltensentwicklung bei Führungskräften, Empirische Untersuchungen zur Wirkung von ‚Coaching (ISBN 978-3-8381-06012-0 erschienen 2010 im Coachingmagazin.
    Der vorliegende Band ist die Dissertation des Autors, die an der Helmut-Schmidt-Universität in Hamburg angenommen worden ist. Im Mittelpunkt steht die Frage, ob Coaching und/oder 360°-Feedback bei Führungskräften Verhaltensänderungen bewirken können.
    Im ersten, theoretischen Teil der Arbeit werden vielfältige Untersuchungen über 360°-Feedback und damit verbundenen Verhaltensfortschritten präsentiert, analysiert und inhaltlich ausführlich kommentiert. Der Leser erhält einen breiten und vor allem empirisch begründeten Überblick zur bisherigen Forschung über 360°-Feedback. Ergänzend wird die Effektivität von Coaching untersucht, um zu eruieren, welche Faktoren im Coaching zielführend wirken.
    In diesem Teil der Arbeit werden zudem insbesondere zwei psychologische Konzepte sehr detailliert analysiert: Selbstaufmerksamkeit und Selbstregulation. Beide Ansätze werden vor allem unter dem Aspekt der Verhaltensänderung untersucht. Dem Autor ist zu danken, dass er neben deutschen auch internationale Studien berücksichtigt und somit ein umfassendes Bild über die bis dato erstellten Studien zusammenfasst, wobei in erster Linie empirisch belegte Studien referiert werden.Da die Daten der Studien sehr differenziert präsentiert werden, vermittelt die Analyse insgesamt eine hohe Transparenz.Im Anschluss an die für eine Dissertation übliche Darstellung des methodischen Ansatzes für die Untersuchung werden die Rahmenbedingungen der eigenen Forschung erläutert. In einer quasi-experimentellen Feldstudie wird das Führungsverhalten von 108 militärischen Führungskräften einen Monat vor und zwei Monate nach einer zweiwöchigen Coaching-Maßnahme mit Hilfe eines in das Verfahren integrierten 360°-Feedbacks gemessen. Die Coaching-Maßnahme wird als Führungsbegleitung in militärischen Organisationen beschrieben und weist daraufhin, dass es sich um Offiziere innerhalb der Bundeswehr handelt. Die Aussagekraft der Untersuchung wird verstärkt durch den Einsatz einer Kontrollgruppe von 35 Offizieren, die zwar in derselben Einheit angesiedelt sind, die aber keine Coaching-Maßnahme erhalten haben.
    Untersucht werden in diesem Zusammenhang vor allem die Auswirkungen unterschiedlicher Ausgangsniveaus von Selbst-Fremdbild-Differenzen der Führungskräfte auf deren Entwicklungspotenzial. Die Hypothesen der Untersuchung werden präzise hergeleitet und inhaltlich begründet.Bei den Ergebnissen kann die Studie präzise belegen, dass der größte Einfluss auf die Wirksamkeit von Coaching durch Nachhaltigkeit erreicht wird.Diese Nachricht wird Personalentwickler und Coachs freuen, dennoch hebt der Autor hervor: Nachhaltigkeit muss unbedingt mit einer entsprechenden Qualität verknüpft sein.Im Ausblick diskutiert der Autor seine Ergebnisse sehr reflektiert und weist zu Recht auf die (relative) Begrenztheit seiner Aussagen hin, da die Stichprobe sich auf ausschließlich männliche Probanden in einer spezifischen Organisation (Militär) konzentriert. Trotz dieser Einschränkung ist die Studie als ein bemerkenswerter und empirisch ausgesprochen detailliert belegter Schritt in die Diskussion um Evidence-based-Coaching sehr zu begrüßen.
    Dr. Frank Strikker
  • Frank Strikker: Börse der Fähigkeiten
    In A.Leao, H. Sass-Schreiber: EQ-Tools. Die besten 42 Führungswerkzeuge zur Entwicklung von Emotionaler Intelligenz. S. 185-192
    Miteinander und voneinander lernen.
  • M. Hofmann und F. Strikker: Leading Change und Mikropolitik
    Studienbrief der Europäischen Fernhochschule Hamburg im Master-Studiengang Business-Coaching und Change Management.
    Aus dem Inhalt:

    • Anforderung an die Führungskraft im Change
    • Führungsmodelle
    • Mikropolitik im Unternehmen
    • Führungsaufgaben in verschiedenen Phasen von Veränderungsprozessen.
  • Frank Strikker und Melanie B. Flore: Systematisierung von Coaching Tools
    Erschienen in: Heidsiek, Charlotte/Petersen, Jendrik (Hrsg.):
    Organisationslernen im 21. Jahrhundert. Festschrift für Harald Geißler.
    Frankfurt a. Main 2010, S. 139 – 151 PETER LANG Verlag
    Download
  • Heidrun und Frank Strikker: Botschafter des Wandels
    In der Zeitschrift Human Ressource Manager in der Ausgabe Februar/März 2010
    Veränderungen in Firmen können Arbeitnehmer verunsichern. Wie Personalmanager dies vermeiden können, erläutern Heidrun und Frank Strikker
    Download
  • Strikker, Frank (Hrsg): Human Ressource im Wandel
    Human Ressource (HR) bietet mehr als auf den ersten Blick zu sehen ist: HR reagiert auf Change Prozesse, agiert vorausschauend, fördert neue Ideen oder gestaltet sich selbst neu.
    Der Band reflektiert die strategische Rolle und Aufgabe der HR in Veränderungsprozessen und fragt nach, welche Position HR zukünftig im Unternehmen einnehmen wird. Im Fokus stehen die Beteiligten, ihre Aktivitäten und Verarbeitungsformen im Change Management und die Profilierungsmöglichkeiten von HR.
    Die Autoren motivieren HR-Mitarbeiter, ihre Ideen dem Management vorzustellen und mit ihm zu kooperieren. Akteure aus HR berichten aus der Praxis und stellen branchenübergreifende Beispiele vor.
    Preis: 29,90 €, Umfang: 205 Seiten
    ISBN: 978-3-7639-4230-5 (Print)
    ISBN: 978-3-7639-4226-8 (E-Book)Inhaltsverzeichnis im PDF-Download
    Download
  • 2009
  • Strikker, Frank und Strikker, Heidrun: Herausforderung an Coaching
    Strikker, Frank und Strikker, Heidrun: Herausforderung an Coaching im Change und in der Krise. In: Bernd Birgmeier (Hrsg): Coachingwissen. Denn Sie wissen nicht, was Sie tun VS Verlag für Sozialwissenschaften Wiesbaden 2009
  • Frank Strikker: Coaching im Change – Interview im CampusRadio der Universität Bielefeld 2009
    Unternehmer und Geschäftsführer müssen ihre Firmen heute schneller und stärker als früher neuen Marktbedingungen anpassen. Dafür müssen sie wiederholt weitreichende Entscheidungen treffen, und das oftmals im Alleingang. Dieser Umgang des Managers mit ständigem Wandel wird häufig mit dem Begriff Change Management umschrieben. Dr. Frank Strikker von der Universität Bielefeld erklärt, wieso viele Manager sich in dieser Situation Unterstützung von außen holen, indem sie einen Coach engagieren.
    Dr. Frank Strikker ist Vertretungsprofessor an Fakultät für Erziehungswissenschaft – Arbeitsgruppe Weiterbildung und Bildungsmanagement, Arbeitsgruppe Weiterbildung und Bildungsmanagement – der Universität Bielefeld. Strikker ist selbständig als Trainer, Berater, Coach. Zu seinen Schwerpunkten zählen hierbei Begleitung, Steuerung und Kommunikation bei Change-Prozessen sowie Führungstrainings und Coaching für Führungskräfte. Er ist geschäftsführender Gesellschafter von SHS CONSULT. Seit 2005 gehört er zur wissenschaftlichen Leitung des Fernstudiums Coaching und Moderation des Zentrums für wissenschaftliche Weiterbildung (ZWW) an der Universität Bielefeld. Derzeit arbeitet er an einer Weiterentwicklung des Fernstudiums zum Masterstudium „Business Coaching und Change Management?, das künftig von der Europäischen Fernhochschule Hamburg (Euro-FH) in Kooperation mit der Universität Bielefeld angeboten wird.
    Download
  • 2008
  • Böttcher, Kesseler, Dr. Frank Strikker: Be number one.
    Corinna Böttcher, Dr. Franz Peter KESSELER, Dr. Frank STRIKKER: Be number one. Kommunikation und Motiivation in einem dynamischen Change Prozess. In: OrganisationsEntwicklung Heft 3/2008 S. 50-59
    Breite Kommunikation, hohe Partizipation und nachhaltiges Engagement der Führungskräfte sind die Kennzeichen des Change Prozesses in einem TOP 5 Pharmaunternehmen. Die Business Unit zeichnet sich durch ihre Umsatzstärke, ihre Marktmacht und durch die große Anzahl der Außendienstmitarbeiter aus, doch sowohl die Leistung nach außen (zum Markt) als auch nach innen (Mitgestaltungsmöglichkeiten der Mitarbeiter) war verbesserungswürdig. Trotz einer temporär belastenden Reorganisation gelang es, den Change Prozess konsequent umzusetzen. Die kommunikativen und motivationalen Maßnahmen bieten spannende Anregungen für andere Change Prozesse.
    Download
  • Frank Strikker (2008): Coaching im Change, Veränderungsprozesse gezielt managen
    Frank Strikker (2008) Coaching im Change, Veränderungsprozesse gezielt managen.  in: Richard Merk (Hrsg.): Coachingprozesse – Theorie und Praxis. Beiträge zur Fachtagung am 12. März 2008 in der Fachhochschule des Mittelstandes (FHM), Bielefeld
    ISBN 3-937149-21-X
  • Strikker, Strikker 2008: Blended Learning und virtuelles Coaching
    Strikker, Frank/Strikker, Heidrun: Blended Learning und ‚Virtuelles Coaching-Supervision‘ in der Coachingausbildung. Überlegungen und erste Erfahrungen. In: Geißler, Harald (Hrsg.): E-Coaching. Schneider Verlag Hohengehren Baltmannsweiler 2008
  • 2007
  • Coaching im 21. Jahrhundert
    Kritische Bilanz und zukünftige Herausforderungen in Wissenschaft und Praxis.
    Ziel Verlag, Augsburg 2007, ISBN 978-3-037210-95-7
    Autor (Hrsg.): Dr. Frank Strikker
    Download
  • Steuerungsgruppe
    In: Leão,A./Hofmann,M.(Hrsg.). Fit for Change. 44 angewandte Methoden und Modelle im Change für Coaching, Führung, Moderation und Training, Verlag managerSeminare, April 2007, S.62-67
    Autoren: Mathias Hofmann / Dr. Frank Strikker
  • Organisation, Management, Planung
    In: Krüger, H.-H. / Helsper, W. (Hrsg.). Einführung in Grundbegriffe und Grundfragen der Erziehungswissenschaft. VS-Verlag Wiesbaden. 8. Aufl., 2007
    Autoren: Prof. Dr. Dieter Timmermann / Dr. Frank Strikker
  • Roadmap for Change
    In: Leão,A./Hofmann,M.(Hrsg.). Fit for Change. 44 angewandte Methoden und Modelle im Change für Coaching, Führung, Moderation und Training, Verlag managerSeminare, April 2007, S.256-259
    Autoren: Dr. Frank Strikker / Kerstin Bongartz
  • Kommunikationsmanagement bei einem Change Projekt
    In: Bentele, G./ Piwinger, M./ Schönborn, G. (Hrsg.): Kommunikationsmanagement.
    27. Erg.-Lieferung, Beitrag 3.44 19.02.2007, Verlag Wolters-Kluwer, 2007
    Autor: Kerstin Bongartz / Dr. Frank Strikker
  • 2006
  • Erfolgsfaktoren für Change-Prozesse
    Umgang mit Kommunikation und Paradoxien. In: Laske,S./Orthey,A./Schmid,M. (Hrsg.): Handbuch „PersonalEntwickeln“. 106. Ergänzungslieferung. Köln 2006
    Autoren: Dr. Frank Strikker / Kerstin Bongartz
    Download
  • Weiterbildungsorganisationen im Wandel
    Markt-, Prozess-, Organisations- und Inhaltsperspektive. In: Grundlagen der Weiterbildung (GdW), Loseblattsammlung Ph 66 Nr.4.60.10.1, 2006
    Autoren: Dr. Frank Strikker / Prof. Dr. Dieter Timmermann
  • Coaching – Philosophie und Formen
    Vortrag auf der BOW Weiterbildungsbörse Bielefeld 2.9.2006
    Autor: Dr. Frank Strikker
    Download
  • 2005
  • Coachinganlässe
    Studienbrief zum Fernstudium Coaching und Moderation
    ZWW Universität Bielefeld, 2005
    Autoren: Dr. Frank Strikker / Heidrun Strikker
  • Marketing und Akquisition
    Studienbrief zum Fernstudium Coaching und Moderation
    ZWW Universität Bielefeld, 2005
    Autoren: Dolf Predmerski / Dr. Frank Strikker
  • Vertragsbeziehungen
    Studienbrief zum Fernstudium Coaching und Moderation
    ZWW Universität Bielefeld, 2005
    Autor: Dr. Frank Strikker
  • Vom Kontrakt zum Vertragsabschluss
    Studienbrief zum Fernstudium Coaching und Moderation
    ZWW Universität Bielefeld, 2005
    Autor: Dr. Frank Strikker
  • 2004
  • Führung und Personalentwicklung bei virtuellen Netzwerken
    In: Geißler, K.-H./ Laske, S./Orthey, A. (Hrsg.). Handbuch Personalentwicklung. Konzepte, Methoden und Strategien. 93. Ergänzungslieferung, Loseblattsammlung. Köln 2004
    Autor: Dr. Frank Strikker
  • 2003
  • Führung in organisationalen Tauschgemeinschaften
    In: H. Geißler (Hrsg.). Balanced Organisation, Luchterhand, Neuwied/Köln/München 2003
    Autor: Dr. Frank Strikker / C. Hoffmann
  • 2001
  • Konsequente Kundenorientierung – Der Turbo für jede Unternehmensentwicklung
    In: Kundenorientierung in vernetzten Unternehmen. Erfolgsfaktor im Käufermarkt. Hrsg. vom Bildungswerk der ostwestfälisch-lippischen Wirtschaft ? BOW e.V., Verlag W. Bertelsmann. Bielefeld 2001
    Autor: Dr. Frank Strikker
    Download
  • 1998
  • Netzwerkmanagement? Führung in der Lernenden Organisation
    In: H. Geißler u.a. (Hrsg.). Organisationslernen konkret, Luchterhand. Frankfurt a.M. 1998
    Autor: Dr. Frank Strikker
  • 1997
  • Sicher auftreten, überzeugend vortragen.
    Das NLP-Rhetorik-Training. rororo Sachbuch. Psychologie aktiv. Reinbek bei Hamburg 1997
    Autoren: Dr. Frank Strikker/Dr. Susanne Motamedi
  • 1994
  • Redekunst im Rampenlicht. Mit Persönlichkeit und NLP überzeugen.
    Verlag moderne Industrie. München/Landsberg 1994
    Autoren: Heidrun Strikker / Dr. Frank Strikker

DR. KERSTIN HEIDELMANN

  • 2017
  • Dr. Kerstin Heidelmann: Familienunternehmen im Change – Studie Kurzfassung
    Download
  • 2013
  • Kerstin Heidelmann: Veränderungen in Familienunternehmen gestalten, Heidelberg 2013
    Veränderungen in Familienunternehmen gestalten
    Komplementäre Kommunikation von Eigentümern und Fremdmanagern
    Während allgemein für Change Management in Unternehmen verschiedene Ansätze vorliegen, existieren bisher nur wenige Einsichten in die Gestaltung von Veränderungen in langjährigen Familienunternehmen. In der Forschungsarbeit unserer Gesellschafterin Dr. Kerstin Heidelmann werden auf Basis systemtheoretisch-konstruktivistischer Grundannahmen Erkenntnisse über kommunikative Gestaltungsmöglichkeiten von Unternehmensleitern in Veränderungen von Familienunternehmen gewonnen.
    Insgesamt 30 Top-Manager (Familieneigner und Fremdmanager) aus 15 international agierenden Mehrgenerationen-Familienunternehmen haben sich in Interviews an der Studie beteiligt.
    Aus den Ergebnissen werden vier Kernthesen zum kommunikativen Einfluss hybrider Unternehmensleitungen aufgestellt. Insbesondere die Veränderungsbereitschaft der Familieneigner, die Komplementarität im Teamaufbau, die Förderung kollektiven Wissens durch permanenten Austausch und der persönliche Dialog als Kernelement der Kommunikation erscheinen für eine kommunikative Veränderungsgestaltung in langjährigen Familien- unternehmen zentral.
    Download
  • 2011
  • K. Heidelmann und C. Höltermann: Ausbildungsstart – Chance für ein neues Image
    Erschienen in: Cramer, Dietl, Schmidt, Wittwer: Ausbilderhandbuch, 127. Ergänzungslieferung Mai 2011 Deutscher Wirtschaftsdienst
    Jeder Neufanfang, wie der Einstieg in die Berufsausbildung, ist eine wunderbare Chance. Eine Chance, sich neu zu zeigen, einen ersten Eindruck zu hinterlassen, ein positives Image zu gestalten und ggf. alten Ballast abzuwerfen. Der Artikel „Der Ausbildungsstart – Chance für ein neues Image?“ beschreibt in zwei praxiserprobten Übungen zentrale Elemente zur Unterstützung junger Auszubildender in ihrer Selbstpräsentation.
    Download
  • 2010
  • Kerstin Heidelmann: Organisationsinduzierte Anlässe im Business Coaching
    Studienbrief zum Fernstudium Business Coaching und Change Management an der Euro-FH (Europäische Fernhochschule Hamburg). Beitrag: Coaching im Change. Autorin: Kerstin Heidelmann. S. 43-58. Weitere Autoren: Dr. C. Heidsiek, Dr. A. Schreyögg, U. Volkmer, 2010

SUSANNE RECKNAGEL

  • 2015
  • Mathias Hofmann, Susanne Recknagel, Louisa Reisert, Friederike Michel: Stress-Kompass  Strategisches Stress-Management für Ihr Unternehmen aufbauen – Konzepte und Umsetzung
    Dieses Buch liefert erstmals einen umfassenden strategischen Ansatz, Stressmanagement genauso selbstverständlich im Unternehmen zu etablieren wie Vertriebsstrategien oder Qualitätsstandards. Es gilt, Gesunderhaltung und Wohlbefinden als Change-Projekt im Unternehmen anzugehen. Die Autoren zeigen, wie dessen Umsetzung fundiert von der Projektplanung und -steuerung über ein zündendes Kick-off bis zum konkreten Umsetzen der einzelnen Maßnahmen funktioniert und wirksam ineinander greift. Sehr viel Platz räumen sie dabei den Schulungskonzepten, Tools und Methoden ein, um das Stressmanagement dort zur Wirkung zu bringen, wo es nötig ist: beim einzelnen Mitarbeiter. Wie sehen Maßnahmen aus, um Führungskräfte, Mitarbeiter und Teams stressresistenter zu machen? Wie lassen sich interne Multiplikatoren erfolgreich schulen, um krankmachenden Stress gar nicht erst entstehen zu lassen? Darauf gibt das Buch eine Fülle von praxisbewährten Antworten.
    managerseminare.de/Stress-Kompass

Wir begleiten Sie nachhaltig von der Strategie
über die Konzeption bis hin zur Umsetzung und
Reflexion Ihrer Aufgaben.

Wir freuen uns auf Ihre Anfrage!

Kontakt aufnehmen